Peru strebt Wiederbelebung der Wirtschaftsbeziehungen mit Brasilien an

peru

In diesem Rahmen brachte Otarola seinen Wunsch zum Ausdruck, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern sowie die gewerkschaftlichen und solidarischen Beziehungen zu stärken (Foto: GoB)
Datum: 02. Januar 2023
Uhrzeit: 07:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Premierminister Alberto Otarola hat am Sonntag (1.) betont, dass Brasilien der wichtigste Handelspartner Perus ist. Nach seinen Worten ist es wichtig, die wirtschaftlichen Beziehungen zum größten Land is Südamerika zu stärken und eine Agenda zu entwickeln, die unter anderem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und den elektronischen Handel einbezieht. Der Kabinettschef befindet sich in Brasilien an der Spitze der peruanischen Delegation, die im Namen der verfassungsmäßigen Präsidentin der Republik, Dina Boluarte, an der Amtseinführung des brasilianischen Präsidenten Luiz Inacio Lula da Silva teilgenommen hat. In diesem Rahmen brachte Otarola seinen Wunsch zum Ausdruck, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern sowie die gewerkschaftlichen und solidarischen Beziehungen zu stärken. „Wir sind gekommen, um die Verbundenheit und Solidarität zwischen der Regierung aller Peruaner und der brasilianischen Regierung zum Ausdruck zu bringen und zu bekräftigen“, erklärte er.

„Wir werden ein Abkommen zur Vertiefung der wirtschaftlichen und handelspolitischen Beziehungen mit diesem Land auf den Weg bringen, insbesondere im Hinblick auf die KMU, den elektronischen Handel und andere Themen. Die Idee ist, die wirtschaftlichen Beziehungen mit Brasilien zu stärken, um den bilateralen Handel zu diversifizieren“, betonte Otarola und wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sich der Handel zwischen Peru und Brasilien im Jahr 2022 auf 4,5 Milliarden US-Dollar belief. „Der brasilianische Markt ist sehr wichtig für die Exportperspektive Perus. Wir werden mit dem Außenministerium und anderen Sektoren zusammenarbeiten, um unsere Beziehungen zu festigen“, bekräftigte der Kabinettschef. Andererseits erwähnte Otarola, dass die hochrangige peruanische Delegation in Brasilien den politischen Prozess, den Peru durchläuft, erläutern wird.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!