Millionenschwerer Kupferraub in einem chilenischen Hafen

mine-1

Der gewalttätige Raubüberfall erhöht den Druck auf die Sicherheit der Transporte im größten Kupferproduzenten der Welt (Foto: barrick.gold.corporation)
Datum: 12. Januar 2023
Uhrzeit: 06:52 Uhr
Ressorts: Chile, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Chile haben Diebe mehrere mit Kupfer gefüllte Schiffscontainer des Staatskonzerns Codelco gestohlen. Laut dem örtlichen Staatsanwalt Juan Carlos Catalan drangen zehn bewaffnete Männer am frühen Dienstagmorgen (10.) Ortszeit in den Hafen von San Antonio ein, griffen Arbeiter an und stahlen dreizehn Container, von denen zwölf Kupfer enthielten. „Es gab einen Wachmann und vier Arbeiter, die (die Angreifer) gefesselt und geschlagen und eingesperrt zurückgelassen wurden“, so Catalan und fügte hinzu, dass die Arbeiter die Behörden alarmierten, nachdem sie sich selbst befreit hatten. Nach seinen Worten untersuchen die Behörden die Vorfälle und werteten Sicherheitsvideos aus, nahmen aber keine Verdächtigen fest. In einer Erklärung an „Reuters“ sagte Codelco, das Kupfer sei für den Export bestimmt und versichert gewesen. Lokale Medien berichteten unter Berufung auf Polizeiquellen, die Kupferplatten hätten einen geschätzten Wert von 4,4 Millionen US-Dollar.

Der Raubüberfall ist der größte Kupferdiebstahl seit einer Reihe von Überfällen im Norden Chiles im vergangenen Oktober, die die Regierung zwangen, die Sicherheitsvorkehrungen für Züge mit Kupferkathoden zu verschärfen. Dies erhöht den Druck auf die Sicherheit der Transporte des größten Kupferproduzenten der Welt. Bergbauunternehmen in Chile haben sich wiederholt über Kupferdiebstähle durch spezialisierte Banden beschwert. Die Behörden machten internationale Verbrecherbanden für die Zugüberfälle verantwortlich, während die Polizei sagte, dass es sich bei dem Überfall vom Mittwoch um eine lokale Gruppe handeln könnte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!