MercadoLibre investiert in Brasilien mehr als ursprünglich erwartet

mercado

Der Nettogewinn des lateinamerikanischen E-Commerce-Giganten MercadoLibre ist im ersten Quartal dieses Jahres um 71% gegenüber dem Vorjahr gestiegen und hat die Schätzungen der Analysten übertroffen (Foto: MERCADO LIBRE)
Datum: 06. Juni 2024
Uhrzeit: 12:36 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

MercadoLibre ist der führende Online-Marktplatz in Lateinamerika. In einer Welt, die von E-Commerce-Giganten wie Amazon und Alibaba dominiert wird, hat der Konzern still und leise zu einem ernsthaften Konkurrenten entwickelt und das in Argentinien gegründete Unternehmen hat die Art und Weise revolutioniert, wie Menschen in Lateinamerika einkaufen, verkaufen und sogar finanzieren. Der E-Commerce-Riese rechnet damit, dass seine Investitionen in Brasilien in diesem Jahr die ursprünglich geplanten 23 Milliarden Reais (4,35 Milliarden US-Dollar) übersteigen werden, da die Umsätze höher als erwartet ausfallen, erklärte der lokale Marktplatz-Chef Fernando Yunes am Mittwoch (5.). Er bestätigte vor Reportern, dass der revidierte Investitionsplan im Moment nicht in vollem Umfang bekannt gegeben werden kann, da er noch in Arbeit ist. Er wies jedoch darauf hin, dass das Unternehmen nun davon ausgeht, in diesem Jahr 11.000 Mitarbeiter im größten Land Südamerikas einzustellen, während man zuvor von 6.500 ausging.

„Unser Wachstum war im ersten Quartal sehr stark. Wir haben ein Wachstum verzeichnet, das über dem liegt, was wir geplant hatten“, betonte Yunes gegenüber Reportern während einer Veranstaltung im Logistikzentrum des Unternehmens in Cajamar. „Dies hat zwei Auswirkungen: mehr Ressourcen und mehr Personal“. MercadoLibre beabsichtigt, einen Teil des neuen Personals in zwei neuen Distributionszentren einzusetzen, die in diesem Jahr in Brasilien eröffnet werden sollen, in der Stadt Porto Alegre und in der Hauptstadt Brasilia, so Yunes. Bis jetzt hatte MercadoLibre nur seine Absicht bekannt gegeben, ein brasilianisches Vertriebszentrum in Recife zu eröffnen. MercadoLibre hat über 20 Vertriebszentren in Lateinamerika, etwa die Hälfte davon in Brasilien, seinem Hauptmarkt.

Der Vorstandsvorsitzende Marcos Galperin erklärte, dass die neuen Prognosen für Brasilien und nicht für andere Märkte gelten, dass das Unternehmen aber in anderen Ländern, in denen es tätig ist, ein sehr starkes Wachstum verzeichnet hat. MercadoLibre verzeichnete im Mai einen Anstieg des Nettogewinns im ersten Quartal um 71 % gegenüber dem Vorjahr und übertraf damit die Schätzungen der Analysten, was auf die Leistung in Brasilien und Mexiko zurückzuführen ist. Die Aktien des Chipherstellers stiegen am Mittwoch sprunghaft um über 5 % und brachten den Marktwert des Unternehmens auf etwas über 3 Billionen Dollar. Auf der Veranstaltung sagte MercadoLibre, dass es mit der Einführung einer neuen Strategie begonnen hat, um seine Distributionszentren effizienter zu machen, indem es Roboter des chinesischen Unternehmens Quicktron einsetzt, um den Prozess der Kommissionierung von Produkten vor der Verpackung zu automatisieren. Infolgedessen könnte die Mehrzahl der Produkte im Distributionszentrum möglicherweise 30 Minuten bis eine Stunde früher als üblich versandt werden, um Lieferungen am selben Tag zu ermöglichen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2024 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.