Venezuela: Blackout im Bundesstaat Falcón

Datum: 08. November 2011
Uhrzeit: 14:57 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im venezolanischen Bundesstaat Falcón ist es am Montag (7.) zu einem stundenlangen Stromausfall gekommen. Augenzeugen berichteten, dass sie ab 22:00 Uhr Ortszeit „im Dunklen“ sassen. Bereits am Samstag (5.) fiel durch eine Störung im nationalen Elektrizitätsnetz in 24 der 25 Gemeinden für mehrere Stunden der Strom aus. Laut Angaben der Energiegesellschaft soll ein „schwerer Fehler“ in der Kondensatorbank an der elektrischen Schaltanlage Isiro für den Blackout verantwortlich sein. Auf der ganzen Halbinsel von Paraguaná gingen wütende Bürger auf die Strasse, um gegen das anhaltende Missmanagement der Regierung von Hugo Chávez zu protestieren.

Auf Gran Roque, der größten Insel des Archipels von Los Roques, gehen ebenfalls die Lichter aus. Auf der beliebten venezolanischen Urlaubsinsel im karibischen Meer ist aufgrund mangelhafter Wartung der einzige Generator explodiert, die Stromversorgung ist für mindestens zehn Tage unterbrochen.

In der Bolivarischen Republik sind ungeplante Stromausfälle von mehreren Stunden an der Tagesordnung. Seit April gab es mehrere großen Blackouts, welche die Regierung der hohen Nachfrage und der Sabotage zuschrieb. Experten bezeichnen die offiziellen Erklärungen der Regierung allerdings als lächerlich und weisen darauf hin, dass es sich eindeutig um schwerwiegende Mängel in der Erzeugungskapazität des thermoelektrischen Systems handelt, sowie um Fehler in der Wartung der Anlagen und gravierende Mängel des Managements.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!