Champions-League: Chelsea besiegt Barca 1:0

Datum: 18. April 2012
Uhrzeit: 16:32 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Katalanen konnten Abwehrbollwerk nicht überwinden

Im Halbfinalspiel der Champions League sind am Mittwoch (18.) in der Londoner Stamford Bridge (38.000 Zuschauer) der FC Chelsea und der FC Barcelona aufeinander getroffen. Bereits im Viertelfinale hatte „La Pulga“ den Torrekord in der Champions League gebrochen und 14 Treffer auf seinem Konto verbucht. Obwohl die Katalanen über neunzig Minuten die klar spielbestimmende Mannschaft waren, gewannen die Blues durch ein Tor von Didier Drogba (45.) mit 1:0.

Barca begann wie gewohnt mit präzisem Kurzpassspiel, bis auf Drogba formierten sich alle Blues hinter dem Ball. Alexis Sánchez hatte in der der 9. Minute die Chance zum 1:0 Mit einem hohen Ball überbrückte Iniesta die komplette Verteidigung der Hausherren, Sánchez lupfte das Leder an die Latte. Chelsea überließ Barcelona die Spielanteile, stellte vor allem Lauf- und Passwege zu. Nach 20 Minuten Spielzeit wies die Statistik 75% Prozent Ballbesitz für die Gäste aus, die Gastgeber verweigerten das Pressing zu Gunsten einer stabilen Defensive. Die Katalanen waren die spielbestimmende Mannschaft, kurz vor dem verdienten Pausentee erzielte Drogba das 1:0. Messi hatte die Kugel im Mittelfeld an Lampard verloren. Dieser drosch das Leder in den freien Raum, Didier Drogba schob den Ball aus rund sieben Metern in die Maschen. Kurz danach pfiff der Unparteiische Felix Brych (GER) die erste Spielhälfte ab.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete. Barca mit unheimlich viel Ballbesitz, Chelsea in der Defensive. Nach 53 Minuten hatten die Blues ihren ersten Eckstoß, die Mannen um Lionel Messi blieben spielbestimmend und erhöhten die Schlagzahl. In der 57. Minuten vergab Sánchez eine 100%ige Chance. Barcelona kombinierte sich durch die Hintermannschaft der Blues, Sánchez kam frei vor Čech zum Abschluss und schob die Kugel neben den Außenpfosten. In der 65. Minute wechselte Josep „Pep“ Guardiola Pedro für Sánchez ein, die Gäste von der iberischen Halbinsel warfen alles nach vorne. Obwohl die Engländer bis zum Ende des Spiels fast nicht aus ihrer Hälfte kamen, konnten die Spanier das Abwehrbollwerk nicht überwinden und mussten sich mit einer knappen Niederlage abfinden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!