64 Schiffbrüchige in Brasilien gerettet

naufragio

Datum: 19. Februar 2010
Uhrzeit: 16:18 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Ein Schiff mit 64 Menschen kentert am Freitag vor der Küste von Rio de Janeiro. Alle 64 Menschen an Bord konnten in Rettungsboote flüchten und wurden gerettet. Laut nicht offiziell bestätigten Berichten der brasilianischen Marine befanden sich auch vier Jugendliche aus Deutschland unter der Besatzung.

Der als Schulschiff genutzte kanadische Dreimaster Concordia war am Donnerstag aus bisher ungeklärter Ursache etwa 300 nautische Meilen (555,6 km) vor der Küste von Rio de Janeiro in Seenot geraten und gekentert. Nach über zwölf Stunden Seenot wurden die 15 köpfige Chrew sowie die Jugendlichen aus Kanada und Deutschland gerettet.

Das Boot gehörte dem West Island College International Nueva Escocia und befand sich auf einer Reise von Recife nach Montevideo. Das College erklärt auf seiner Website, ihr Programm «Class Afloat» bietet jungen Leuten die Möglichkeit, gleichzeitig zu studieren und während 10 Monaten die Welt zu umsegeln. Ein Sprecher der Schule bestätigte das Kentern des Schiffes, lehnte es jedoch ab ins Detail zu gehen.

Passagiere und  Besatzung gaben den starken Winden, die in der Nacht von Donnerstag auftraten, Schuld an der Havarie des schwimmenden Klassenzimmers. Während der Rettungsaktion, bei der auch Marine-Helikopter zum Einsatz kamen, herrschten immer noch starke Winde und Wellengang von 2,5 m bis 3 Meter.

Das College gab folgende Telefonnummer für Informationen an Familienangehörige bekannt:

902-634-1895

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!