Venezuela: Papstbesuch bringt keine Legitimität

cap

Datum: 11. Juni 2013
Uhrzeit: 16:09 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Schatten der Illegitimität verfolgt Maduro

Der venezolanische Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski hat am Dienstag (11.) sein wöchentliches Internetfernsehen gestartet. Die Übertragung findet jeden Dienstag von 11:00 bis 12:00 Uhr Ortszeit statt, während der Sendung sollen von nationalen und internationalen Fachleuten verschiedene Fragen von nationalem Interesse erörtert werden. Während seiner ersten Sendung hat der 40-jährige Gouverneur des Bundesstaates Miranda unter anderem darauf hingewiesen, dass Nicolás Maduro auch durch seinen geplanten Besuch bei Papst Franziskus nicht der legitime Präsident von Venezuela werden wird.

cap

cap

Maduro will den Vatikan besuchen und sich mit Papa Francisco treffen. Er glaubt durch ein Gespräch mit Seiner Heiligkeit die Legitimität zu erhalten, die er benötigt. Allerdings habe ich schon einen Brief an den Papst geschickt, damit Papa Francisco weiß, welche Person ihm gegenübersitzt. Dieser Mann repräsentiert nicht die Mehrheit der Venezolaner und er hält sich durch seinen Wahlbetrug an der Macht. Es ist wichtig, dass dieser Mann zu verstehen bekommt, dass er sich Legitimität nicht mit Fotos kaufen kann. Legitimität wird auf der Grundlage der Wahrheit verdient. Herr Maduro, egal wo Sie hingehen und mit wem Sie sich treffen: Der Schatten der Illegitimität wird sie verfolgen“, so Capriles.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    el escéptico

    was Chavez in 14 Jahren nicht geschafft hat, schafft Maduro in 2 Monaten
    aber ich möchte mich nicht zur Kirche äußern (aber lasst die Kirche im Dorf :-) )

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!