Lateinamerika: Unbekannte köpfen Chile-Flamingos im Frankfurter Zoo

Datum: 23. März 2014
Uhrzeit: 10:19 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der Nacht von Donnerstag, den 20. März 2014 auf Freitag, den 21. März 2014, gelangten ein oder mehrere bislang unbekannte Täter auf das Gelände des Frankfurter Zoos. Dort töteten sie insgesamt neun Flamingos, indem sie ihnen die Köpfe abtrennten bzw. schwere Stichverletzungen beibrachten. Die toten Tiere wurden am Morgen durch einen Tierpfleger aufgefunden.

In der darauf folgenden Nacht betraten vermutlich der oder die gleichen Täter erneut das Zoogelände. In dieser Nacht töteten die Unbekannten sechs der Chileflamingos auf die gleiche Weise. Der Wert eines Tieres beziffert sich auf etwa 1.000 EUR.

Der Chileflamingo (Phoenicopterus chilensis) ist die häufigste der drei in Südamerika vorkommenden Flamingo-Arten. Sie sind von Peru über Uruguay bis Feuerland anzutreffen, ihr Gesamtbestand wird auf über 200.000 Tiere geschätzt. Außerhalb Südamerikas besteht im niederländisch-deutschen Grenzgebiet am Zwillbrocker Venn eine Brutkolonie mit Chileflamingos, die auf Tiere zurückgeht, die aus Menschenhand entwichen waren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    fideldödeldumm

    Was gibt es doch für kranke Hirne, weltweit.

  2. 2
    Martin Bauer

    Nach einer neueren Pressemeldung aus Frankfurt sollen es Füchse gewesen sein, die das Massaker an den Flamingos angerichtet haben. Ob diese auch aus dem Zoo stammen, oder scharenweise in die Innenstadt gezogen sind, war nicht zu erfahren.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!