Verheerende Überschwemmungen in Paraguay: Umweltnotsituation in Asunción

hochwasser-paraguay

Der Pegel des Río Paraguay ist um sieben Meter gestiegen (Fotos: Secretaría de Emergencia Nacional)
Datum: 03. Juli 2014
Uhrzeit: 15:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach den schweren Überschwemmungen in der paraguayischen Hauptstadt Asunción spricht die Nationale Notstandsbehörde (Secretaria de Emergencia Nacional, SEN) von einer Umweltnotsituation. Der Pegel des Río Paraguay ist um sieben Meter gestiegen, der Fluss transportiert Tonnen von Müll. Von den Überschwemmungen sind alleine in Asunción 20.000 Familien betroffen – rund 90.000 Menschen. Nach Angaben von Radio Vatikan, internationaler Hörfunksender des Heiligen Stuhles, hat ein bekannter Armenpriester Lokalpolitikern Unterschlagung von Hilfsgütern vorgeworfen. „Nach den Überschwemmungen müssen die Menschen nun auch noch darunter leiden, dass man ihnen sogar Wellbleche zum Hüttenbau vorenthält“, zitiert „Radio Vatikan“ den Jesuiten Francisco de Paula Oliva, der als Priester in den Armenvierteln von Asunción tätig ist.

landunter

Das Repräsentantenhaus hat die Deklaration einer Umweltkatastrophe gebilligt und an den Senat (Kongress) weitergeleitet. Dieser entscheidet über die Verwendung eines Spezialfonds, um den Bedürftigen rasch helfen zu können.

katastrophe-paraguay

Abgesehen von der Hauptstadt gibt es in der Zentralabteilung von Paraguay (Ñeembucú, Concepción, Presidente Hayes und Alto Paraguay) ebenfalls eine Notfallsituation. In diesen Gebieten sind zwischen 250.000 und 300.000 Menschen von den Überschwemmungen betroffen. Die paraguayischen Behörden schätzen, dass sich Mitte des Monats der Wasserspiegel stabilisieren und danach langsam sinken könnte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!