Venezuela: Wirtschaft schrumpft um 4,2%

Jose-Guerra

José Guerra, ehemaliger Leiter für Wirtschaftsforschung an der Zentralbank von Venezuela (Foto: Twitter)
Datum: 10. Dezember 2014
Uhrzeit: 13:18 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres ist das venezolanische Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 4,2% geschrumpft. Dies ist der größte Rückgang seit dem Jahr 2009. Nach Angaben von José Guerra, ehemaliger Leiter für Wirtschaftsforschung an der Zentralbank von Venezuela (BCV), schrumpfte die Wirtschaft im ersten Quartal des Jahres um 4,4%, der gleiche Prozentsatz gilt für das zweite Quartal und 3,5% für das dritte Quartal dieses Jahres.

„Die BCV gibt keine offiziellen Zahlen bekannt – die Wahrheit kann damit allerdings nicht verschwiegen werden. Die Inflation lag im September bei 4,5% und 6,2% im Oktober. Es ist eindeutig klar, dass sich diese Beschleunigung fortsetzen wird. Eine Abwertung der Landeswährung, implizit oder explizit, würde helfen. Die Regierung könnte die offizielle Rate zum US-Dollar von 6,30 bis auf 15 erhöhen – das wäre eine Option“, so der Ökonom.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    was will da noch schrumpfen ?

  2. 2
    Herbert Merkelbach

    J. Guerra ist ein renommierter Ökonom, der selbst einmal bei der BCV beschäftigt hat. Vielleicht hat er die Zahlen zu weit nach unten angesetzt und in Wirklichkeit liegt die Kontraktion des BIP längst über 5%.
    Die Wahrheit könnte nur Maduro wissen. Der wird sie nicht veröffentlichen, denn dann käme das wirkliche Ausmaß der ökonomischen Tragödie in VE zu Tage. Also bleibt es bei den Chavisten weiterhin mit lügen, verschleiern, kaschieren, manipulieren, vorenthalten, in die Irre führen, damit diese Verbrecherbande an der Macht bleibt.
    Sollten keine eingreifende Schritte in der venezolanischen Wirtschaft unternommen werden, dann wird das nächste Jahr noch schlimmer werden als das jetzige.
    Alle Zeichen stehen auf eine weitere Verringerung des Ölpreises. Die Kardinalfrage stellt sich: wie länge hält das Tief des Ölpreises an und zu welchem Preis wird der Tiefststand erreicht werden?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!