Venezuela: Fahrzeugproduktion erleidet Rückgang von 72,46%

autoproduktion-venezuela

Sozialistische Planwirtschaft ohne Plan stürzt das Land in das Chaos (Foto: NuevoPrensa)
Datum: 16. Januar 2015
Uhrzeit: 09:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Fahrzeugproduktion in Venezuela hat zum Ende des Jahres 2014 einen Rückgang von 72,46% im Vergleich zum Vorjahr verbucht. Dies gab am Donnerstag (15.) der Kfz-Verband “Cámara Automotriz de Venezuela” (Cavenez) in seinem aktuellen Bericht bekannt. Demnach haben die Produzenten Ford, Chrysler, Toyota, General Motors und drei weitere im vergangenen Jahr insgesamt 19.759 Fahrzeuge montiert – im Vergleich zu 71.753 im Vorjahr. In elf der zwölf Monate des vergangenen Jahres wurde eine Abnahme der Produktion von Fahrzeugen verzeichnet. Einzig im Dezember konnte bei der Montage von Autos und Lastwagen eine Zunahme von 165,645% gegenüber dem gleichen Monat im Jahr 2013 registriert werden (von 1.787 auf 4.747 Einheiten).

Die Automobilunternehmen gehen davon aus, dass sich die Krise in diesem Jahr fortsetzen wird. Importlieferungen leiden unter den Devisenkontrollen seit 2003, als das staatliche Monopol für Devisenverwaltung eingeführt wurde. Die Krise in dieser Branche, die eigentlich über eine installierte Kapazität von 250.000 Fahrzeugen pro Jahr vefügt, wird als die „schlimmste je erlebte“ bezeichnet. Das venezolanische Regime hat sich wiederholt mit den verschiedenen Vertretern der Branche getroffen, um eine Bewältigung der Krise herbeizuführen. Die Ergebnisse belegen die Unfähigkeit des Regierungsapparates, der das Land in die technische Rezession manövriert hat.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!