Panama: Fossile Übergangsform zwischen Salz- und Süßwasserdelfin entdeckt

delfin

Isthminia panamensis ähnelte heutigen Flussdelfinen stark (Foto: JULIA MOLNAR / SMITHSONIAN INSTITUTION)
Datum: 02. September 2015
Uhrzeit: 18:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Wissenschaftler der „Smithsonian Institution“ (US-amerikanische Forschungs- und Bildungseinrichtung) haben an der Karibikküste nahe der Stadt Pina (Panama) das Fossil einer Art Übergangsform zwischen Süß- und Salzwasserdelfin gefunden und analysiert. Demnach lebte das Tier im ausgehenden Miozän vor 5,8 bis 6,1 Millionen Jahren im Bereich einer Meerenge, die das zentralamerikanische Land während dieser Zeit von Westen nach Osten durchschnitt. Flussdelfine sind kleine Wale mit maximal 3 Metern Länge und 160 Kilogramm, die in besonderer Weise an das Leben im Süßwasser angepasst sind. Die aktuell fünf bekannten Arten dieser Gruppe leben in den größeren Flusssystemen Südamerikas.

Bei den nun gefundenen Überresten handelt es sich um eine neue Gattung und Art, die vor langer Zeit ausstarb und den Namen ‚Isthminia panamensis‘ erhielt. Die Entdeckung wirft ein neues Licht auf die Evolution dieser Arten und lässt Rückschlüsse auf die heutigen im Süßwasser lebenden Flussdelfine zu.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!