Verband brasilianischer Geflügel Produzenten weist Anschuldigungen von Morales zurück

haenchen-spiesse

Datum: 23. April 2010
Uhrzeit: 16:49 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die brasilianischen Geflügel Produzenten, welche die größten Hähnchenfleischexporteure der Welt sind, weisen die Bemerkung von Boliviens Präsidenten Evo Morales, welcher anlässlich einer Sitzung den Konsum von Hühnerfleisch mit Homosexualität in Verbindung brachte, auf das schärfste zurück.

Der bolivianische Präsident Evo Morales riet der männlichen Bevölkerung seines Landes auf Hühnerfleisch in Zukunft zu verzichten. Gleichzeitig machte er genetisch veränderte Lebensmittel für die Homosexualität und Glatzenbildung der männlichen Bevölkerung in Europa verantwortlich. Diese Bemerkung von Morales löste im Nachbarland Brasilien, dem weltweit größten Hähnchenfleischexporteur, erboste Reaktionen aus: „“Der brasilianische Verband der Produzenten und Exporteure von Hühnerfleisch (ABEF) weist die Anschuldigungen des Präsidenten von Bolivien als absolut unbegründet zurück. Tierisches Protein ist vom Tisch aller Völker nicht wegzudenken, besonders bei den weniger begünstigten Bevölkerungsschichten, die der bolivianische Präsident zu schützen vorgibt“, kritisierte der Präsident der ABEF, Francisco Turra. „Morales ist bekannt für seine kontroversen Positionen. Seine Rede verrät seine Unwissenheit über diese wichtigen tierischen Proteine, die absolut unverzichtbar sind“.

Die Organisation kritisierte auch die „voreingenommenen Kommentare“ von Morales in Bezug auf Homosexualität und teilte mit, es sei seltsam, diese Anschuldigungen von einem „populistischen Führer“ zu hören. Der Verband konnte sich eine gewisse Ironie nicht verkneifen und teilte mit, dass Venezuela, politischer Verbündeter von Bolivien, einer ihrer größten Kunden sei.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!