Video Mexiko: Weißer Hai durchbricht während Käfigtauchen Gitterstäbe

shark

Eine Gruppe von Touristen beobachtete von einem Boot auf den über vier Meter langen weißen Hai (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 14. Oktober 2016
Uhrzeit: 15:16 Uhr
Ressorts: Mexiko, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Er suchte den Thrill im Wasser: Vor der Insel Guadalupe, etwa 240 Kilometer westlich der mexikanischen Halbinsel Niederkalifornien, hat ein Mann einen Tauchausflug im Käfig zu Weißen Haien nur mit Glück überlebt. Das Raubtier jagte einen an einer Angel ausgelegten Thunfisch-Köder und durchbrach dabei die Gitterstäbe. Der Vorfall erinnert an eine Szene aus dem berühmten Film von Steven Spielberg (Der weiße Hai), diesmal kam der Taucher allerdings mit dem Leben davon.

Eine Gruppe von Touristen beobachtete von einem Boot aus den über vier Meter langen weißen Hai. Plötzlich kam Panik auf: das Tier raste mit einer Geschwindigkeit von bis zu 40 Km/h direkt auf den Käfig zu. Der größte Raubfisch der Welt durchbrach die Gitterstäbe, wo ein Taucher die Szene filmte. Der Schiffsbesatzung gelang es rasch, das Dach des Käfigs zu öffnen und den unglücklichen Taucher zu retten. Wenige Augenblicke zuvor war es den mit blutigen Wunden übersäten Hai bereits gelungen, den Tauchkäfig zu verlassen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!