Brasilien: Mikrochips zum Schutz von Amazonas-Regenwald

amazonas

Datum: 16. Oktober 2010
Uhrzeit: 19:47 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Entwaldung der grünen Lunge des Planeten soll verhindert werden

Die Entwaldung ist eines der gravierendsten Probleme in Brasilien. Ein Ingenieur hat nun ein Mikrochip Implantat-System entwickelt, welches den Bäumen als Schutzmaßnahme dienen soll.

Der Amazonas-Regenwald ist ein gigantischer Kohlenstoffspeicher. Auf der Jagd nach „Grünem Gold“ werden jedes Jahr tausende Quadratmeter abgeholzt. Internationale Organisation betrachten dies als eine der Hauptquellen für die Entstehung von Treibhausgasen und drängen die Regierungen der Amazonas-Staaten, schützende Maßnahmen zu ergreifen.

Aus diesem Grund hat Ingenieur Paulo Borges, Mitglied einer Umweltorganisation,  ein Mikrochip Implantat-System entwickelt, welches die Entwaldung der grünen Lunge des Planeten verhindern soll. Dieses System soll den Bäumen eingepflanzt werden und den Eigentümern der verschiedenen Parzellen genaue Lage und  Größe der Bäume vermitteln. Ebenfalls kann dadurch die genaue Herkunft des gefällten Tropenholzes festgestellt werden.

„Die Leute reden viel über Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Mit diesem System, welches einmalig auf der Welt ist, können wir nachweisen, ob ihre Aussagen auch der Wahrheit entsprechen“, gab Borges bekannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!