Wahlen in Haiti: Mindestens 3 Tote bei Auseinandersetzungen

wahlhaiti

Datum: 23. November 2010
Uhrzeit: 17:49 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Tragödie fordert mehrere Opfer

In Haiti sind bei blutigen Zusammenstößen zwischen Anhängern rivalisierender Kandidaten für die Präsidentschaftswahlen mindestens drei Menschen getötet und mehrere verletzt worden.

Nach Angaben von Polizei und Radiosendern ereigneten sich die Auseinandersetzungen am Montagabend (Ortszeit) in der Kleinstadt Beaumont, im Departement Grand’Anse. Rivalisierenden Gruppen sollen sich mit Steinen und Flaschen beworfen haben. Als die ersten Schüsse fielen kam es zur Tragödie.

Wie die Zeitung Haitilibre berichtet, handelte es sich bei den Getöteten um Anhänger der Prasidentschaftskandidaten Jude Célestin und Charles-Henri Baker. Beide Parteien bestätigten inzwischen drei Todesopfer und mehrere Verletzte. Anhänger von Charles-Henri Baker verurteilten die Untätigkeit der Polizei, die nicht sofort eingriff. Der Generaldirektor der Provisorischen Wahlkommission hat inzwischen eine Untersuchung der Vorfälle angefordert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!