Generalstreik: „Latam“ annulliert Flüge von und nach Argentinien – Update

latam

"Latam" entschuldigte sich öffentlich und bedauerte die Situation (Foto: Latam)
Datum: 23. Juni 2018
Uhrzeit: 16:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Aufgrund eines Nationalstreiks wird die Fluggesellschaft „Latam“ am Montag (25.) alle geplanten Flüge von und zu Flughäfen in Argentinien, egal ob national oder international, stornieren. Dies gab ein Sprecher der Fluggesellschaft am Freitag (22.) bekannt. „Aerolineas Argentinas“ hat ebenfalls beschlossen, die geplanten Flüge für den Streiktag abzusagen und auf kommenden Sonntag vorziehen.

Aus diesem Grund hat „Latam“ mitgeteilt, dass alle Passagiere, die in diesem Zeitraum Flüge gebucht haben, diese über die verschiedenen Plattformen des Unternehmens umbuchen können. Demnach können Kunden nicht nur den Flugtermin, sondern auch die Route ändern, die den geltenden Tarifen unterliegen würde. „Latam“ entschuldigte sich öffentlich und bedauerte die Situation. Allen Passagieren wird empfohlen, den Status ihrer Flüge über die Website oder Anwendung auf Smartphones zu überprüfen.

Update, 25. Juni

Der Allgemeine Gewerkschaftsbund (CGT) hat am Montag einen 24-stündigen Generalstreik ausgerufen und lehnt damit die Wirtschaftspolitik von Präsident Mauricio Macri ab. Buenos Aires ist gelähmt, da sich alle Transportgewerkschaften dem Protest anschließen und keine Busse, U-Bahnen, Züge, Taxis oder Flugzeuge verkehren.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!