Willkürliche Verhaftungen aus politischen Gründen nehmen zu

gorki

Gorki Águila stellt sich öffentlich gegen das kubanische Regime (Foto: Twitter)
Datum: 02. August 2018
Uhrzeit: 07:22 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Auf der kommunistisch regierten Karibikinsel Kuba gab es im Juli 229 willkürliche Verhaftungen aus politischen Gründen. Dies geht aus einem aktuellen Bericht der Kubanischen Kommission für Menschenrechte und Nationale Versöhnung „Comision Cubana de Derechos Humanos y Reconciliacion Nacional“ (CCDHRN) hervor. Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation sind dies 107 Verhaftungen mehr als im Vormonat Juni. Am Mittwoch (1.) wurde Gorki Águila, Sänger der regierungskritischen Band „Porno para Ricardo“, von Agenten des Geheimdienstes verhaftet und an einen unbekannten Aufenthaltsort verschleppt. In den letzten Monaten wurde er mehrfach darin gehindert, Kuba zu verlassen

Die CCDHRN warnt vor der am 22. Juli angekündigten neuen Verfassungsreform. „Inhaltliche Verbesserungen bedeuten nicht automatisch eine Veränderung der Situation hinsichtlich der bürgerlichen und politischen Rechte und Grundfreiheiten. Mit diesen Änderungen an der Verfassung will das Castro-Regime lediglich sein permanentes Ziel des totalitären Modells sichern“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!