Lateinamerika: Chile hat den höchsten „Human Development Index“

chile-sonnenuntergang

Chile hat den höchsten Index der menschlichen Entwicklung in Lateinamerika [ (Foto: Pixavay /CC0)
Datum: 13. Oktober 2018
Uhrzeit: 15:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Index der menschlichen Entwicklung (Human Development Index) der Vereinten Nationen ist der soziologische Indikator für Staaten. Der HDI wird seit 1990 im jährlich erscheinenden Bericht über die menschliche Entwicklung des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) veröffentlicht und berücksichtigt nicht nur das Bruttonationaleinkommen pro Kopf, sondern ebenso die Lebenserwartung und die Dauer der Ausbildung anhand der Anzahl an Schuljahren, die ein 25-Jähriger absolviert hat, sowie der voraussichtlichen Dauer der Ausbildung eines Kindes im Einschulungsalter. In der Region Lateinamerika hat Chile den höchsten Index. Das schmale Land, das sich an der westlichen Seite Südamerikas erstreckt und eine Pazifikküste von über 6.000 Kilometer aufweist, ist laut dem „Global Peace Index“ auch das friedlichste Land der Region.

Dieser Bericht bezieht sich auf:

Die Mehrheit der lateinamerikanischen Länder hat einen durchschnittlichen HDI (0,50), Argentinien, Chile und Uruguay liegen jedoch über 0,80 Punkte. Chile belegt mit 0,843 Punkten Platz 44 in der HDI-Weltrangliste und Platz eins in Lateinamerika. Dennoch hat sich die Situation im Vergleich zu den Vorjahren verschlechtert. Im Jahr 2014 wurde Chile auf Platz 41 der oben genannten Klassifizierung eingestuft. Laut den Vereinten Nationen steht das „beste Land Lateinamerikas und der Karibik“ in Bezug auf die menschliche Entwicklung immer noch vor einer großen Herausforderung: Gleichstellung der Geschlechter.

„Die Kluft zwischen den Geschlechtern in Chile ist 2,3-mal so groß wie der Durchschnitt der Länder mit sehr hoher menschlicher Entwicklung“, so die Organisation in ihrem jüngsten Bericht. Zum Beispiel liegt die Kaufkraft von Frauen in Chile um 47 Prozent niedriger als die von Männern, da das Pro-Kopf-BIP von Männern 28.809 US-Dollar und das von Frauen 15.137 US-Dollar beträgt.

Derzeit ist Honduras das Land mit dem niedrigsten „Human Development Index“ in der Region und liegt mit 0,617 Punkten auf Platz 133 der Weltrangliste der Vereinten Nationen.

Index

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!