Lucas Barrón: Erster Teilnehmer der „Rallye Dakar“ mit Down-Syndrom

lucas

Er heißt Lucas Barrón und er ist dazu bestimmt, Geschichte zu schreiben (Foto: TWITTER / @DAFALMI)
Datum: 09. Januar 2019
Uhrzeit: 22:00 Uhr
Ressorts: Peru, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Sein Name ist Lucas Barrón und er ist dazu bestimmt, Geschichte zu schreiben. Nach mehr als einem Jahr hartem Training mit seinem Vater hat der vor 24 Jahren in der peruanischen Hauptstadt Lima geborene Lucas am Montag (7.) sein Abenteuer in der „Rallye Dakar 2019“ begonnen. Lucas hat das Down-Syndrom, eine bei Menschen vorkommende angeborene Kombination verschiedener geistiger Behinderungen und körperliche Fehlbildungen umfassender Symptome, die durch eine Genommutation (Chromosomenaberration/Aneuploidie) verursacht ist. Menschen mit Down-Syndrom haben das Chromosom 21 dreimal statt zweimal (Trisomie).

Lucas fühlte sich schon immer von der Welt des Sports angezogen, er übte Surfen, Fußball, Schwimmen und Radfahren aus. Mehrfach versicherte er allerdings, dass er eine besondere Leidenschaft für Motoren hat. Sein Vater, Pilot der UTV-Kategorie (All-Terrain-Utility-Vehicle), hat ihm demnach viele Dinge über Mechanik und Motoren beigebracht. Dies hat jetzt dazu geführt, dass Co-Pilot Lucas und sein Vater als „Team ‚Barrón x 2‘ an der einundvierzigsten Ausgabe der Dakar teilnehmen können.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!