Flucht aus Venezuela: Mehr als eine Million migrierter Kinder

flucht

inder und Jugendliche, die ihre Heimat verlassen haben, sind großen Risiken ausgesetzt (Foto: UNICEF/UN0253255/Moreno Gonzalez)
Datum: 05. April 2019
Uhrzeit: 13:50 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Aufgrund der anhaltenden Krise in Venezuela brauchen in diesem Jahr nach Schätzungen von UNICEF rund 1,1 Millionen Kinder Schutz und Hilfe. Dazu gehören Kinder, die mit ihren Familien Venezuela verlassen mussten, sich auf Transitrouten oder in Gastgemeinden befinden sowie rückkehrende Familien. Schon jetzt sind 500.000 venezolanische Kinder in der Region auf Unterstützung angewiesen. UNICEF und seine Partner rechnen damit, dass sich ihre Zahl in den kommenden Monaten verdoppeln wird. UNICEF ruft die Regierungen in den Aufnahme- und Transitländern dazu auf, migrierte Kinder vor Diskriminierung zu schützen, ihre Rechte jederzeit zu gewährleisten und ihren Zugang zu grundlegenden Hilfsleistungen sicherzustellen.

Die Ansätze der Nachbarstaaten, regionale Antworten auf die Herausforderungen von wachsender Migration zu finden, die in Einklang mit internationalen Standards und den jeweiligen nationalen Gesetzen stehen, sind vielsprechend. Ein Beispiel ist das von Ecuador verabschiedete Protokoll zum Schutz von migrierten Kindern.

Die wachsende Anzahl von Menschen, die ihre Heimat in Venezuela verlassen, bedeuten eine große Belastung für die Transit- und Aufnahmeländer bei der Bereitstellung von Schutz- und Bildungsmaßnahmen sowie der Gesundheitsversorgung. UNICEF benötigt für die Hilfsprogramme für die betroffenen Kinder in den Aufnahme- und Transitländern rund 69,5 Millionen US-Dollar.

Kinder und Jugendliche, die ihre Heimat verlassen haben, sind großen Risiken ausgesetzt. Ihnen droht Diskriminierung, Gewalt, die Trennung von Familienangehörigen, Fremdenfeindlichkeit, Ausbeutung und Missbrauch.

UNICEF setzt sich in der gesamten Region für den Schutz der Rechte aller migrierten Kinder ein und unterstützt Regierungen, aufnehmende Gemeinden und Partnerorganisation bei der Trinkwasserversorgung, dem Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung sowie der Stärkung von Kinderschutzsystemen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!