Nicaragua: Staatsbürgerschaft für El Salvadors Ex-Präsident Mauricio Funes

ortega

Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus: Nicaraguas Präsident Daniel Ortega (Fotzo: Archiv)
Datum: 31. Juli 2019
Uhrzeit: 14:48 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Carlos Mauricio Funes Cartagena, ehemaliger Präsident des zentralamerikanischen Landes El Salvador (vom 1. Juni 2009 bis zum 1. Juni 2014), wurde im Februar 2016 wegen ungesetzlicher Bereicherung angeklagt. Nach Angaben der Justiz hat er mehr als 351 Millionen US-Dollar unterschlagen, erschien nicht vor Gericht sondern setzte sich im August 2016 nach Nicaragua ab. Präsident Daniel Ortega gewährte ihm politisches Asyl und am Dienstag (31.) die Staatsangehörigkeit Nicaraguas.

Die Gewährung der Staatsangehörigkeit von Funes wurde in der offiziellen Zeitung „La Gaceta“ offiziell bestätigt. Ebenso für seinen Partner Ada Michell Guzmán Sigüenza und seine Söhne Carlos Mauricio Funes Velasco und Diego Roberto Funes Cañas. Funes kann deshalb nicht mehr ausgeliefert werden, er und sein Sohn Funes Cañas erhalten beide vom nicaraguanischen Außenministerium Gehälter in Höhe von mehreren tausend US-Dollar pro Monat.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Miguel-Ito

    Jetzt zeigt Ortega sein wahres Gesicht! Nichts ist geblieben vom damaligen „Freiheitskämpfer und Helden“! Armselig hat er sich zum Diktator und Kapitalisten entwickelt! Korrupte, liquide Ex-Partner werden von ihm in Schutz genommen und eingebürgert, um eine mögliche Strafverfolgung zu verhindern! Das Volk wird unterdrückt! Korrupter geht es nicht mehr! Armes Nicaland!

    • 1.1
      Peter Hager

      Das ist doch der ganz normale, übliche Werdegang linker „Revolutionäre“! Alles andere wäre wirklich revolutionär.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!