Coronavirus: Infektionen auf Martinique und in Französisch Guyana bestätigt

virus-peru

Virus breitet sich in Lateinamerika und der Karibik aus (Foto: Twitter)
Datum: 09. März 2020
Uhrzeit: 14:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die französischen Überseedépartements Martinique und Französisch Guyana haben mehrere Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Demnach sind fünf Personen in Saint Laurent du Maroni (eine Stadt mit über 50.000 Einwohnern im Nordwesten von Französisch-Guayana) und zwei Personen auf Martinique infiziert. Die Behörden von Französisch Guyana, das an der Nordostküste Südamerikas liegt, wollen die Ausbreitung des Virus verhindern und raten von großen Versammlungen in einer geschlossenen Umgebung ab (mehr als 300 Personen). Details zu den Erkrankten wurden nicht mitgeteilt. Die französischsprachigen Karibikinseln Saint-Barthélemy und Saint Martin melden ebenfalls jeweils eine und zwei Infektionen – ohne Nennung von Details.

Auf Martinique wurden die ersten beiden Fälle von Coronavirus bestätigt. Dabei handelt es sich um Angehörige von Gesundheitsberufen aus der Schweiz und Italien, die an einem wissenschaftlichen Seminar teilnehmen. Brasilien und Suriname beabsichtigen ihrerseits vorerst nicht, ihre Grenzen zu schließen, insbesondere in Albina und Oyapock. Die brasilianische Armee und Einheiten der Marine sind zudem bereit, an den Kontrollpunkten in Vila Brasil bei Camopi sowie in Oiapoquer eingesetzt zu werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!