Lateinamerika und Karibik: COVID-19-Tsunami erwartet

krankenhaus

Feldlazarett in Brasilien (Foto: AgenciaBrasil
Datum: 04. April 2020
Uhrzeit: 16:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Panamerikanische Gesundheitsorganisation (PAHO) erwartet einen „Tsunami“ von COVID-19-Fällen in Lateinamerika und der Karibik. Carissa Etienne, Direktorin der Organisation, hat den privaten Sektor zur Zusammenarbeit mit den Regierungen aufgefordert. „In der Region Amerika werden Millionen von Menschenleben direkt und indirekt von COVID-19 betroffen sein“, so Etienne in einer Erklärung, die nach der Videokonferenz der COVID-Aktionsplattform des Weltwirtschaftsforums für Lateinamerika veröffentlicht wurde. Die „Organización Panamericana de la Salud“ ist die am 2. Dezember 1902 gegründete internationale Organisation beider Amerika. Neben der Zentrale in Washington, D.C. gibt es 27 Landesbüros in verschiedenen Ländern und neun Forschungslabors bzw. -zentren.

„Leben gehen bereits verloren, unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden sind direkt bedroht, unsere Gesundheitssysteme werden überfordert sein und unser Gesundheitspersonal wird am Rande stehen“, bekräftigte Etienne. Der Ausbruch des neuen Coronavirus, der im vergangenen Dezember erstmals in China gemeldet und am 11. März von der WHO zu einer globalen Pandemie erklärt wurde, hinterlässt weltweit bereits 1.141.425 Infektionen und 61.205 Todesopfer (4. April 16:45 Uhr MESZ).

Laut PAHO-Zahlen hatten bis zum 2. April 51 Länder und Gebiete in Amerika 247.473 bestätigte Fälle und 5.600 Todesfälle durch COVID-19 gemeldet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!