Aachener Friedenspreis 2020 geht nach Brasilien

misereor

Protestaktion gegen menschenunwürdige Wohnverhältnisse in Sao Paulo: Benedito Barbosa, diesjähriger Träger des Aachener Friedenspreises, nimmt daran teil (Vorne mit Kind auf dem Arm). © MISEREOR
Datum: 21. September 2020
Uhrzeit: 13:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Zur Ernennung des Brasilianers Benedito Barbosa als Träger des Aachener Friedenspreises 2020 äußert sich MISEREOR-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel: „Mit großer Freude hat MISEREOR die Entscheidung des Vereins Aachener Friedenspreis aufgenommen, Benedito Barbosa zum Preisträger für das Jahr 2020 zu ernennen. MISEREOR ist mit dem Menschenrechtszentrum Gaspar Garcia in der brasilianischen Metropole Sao Paulo, in dem Barbosa tätig ist, seit Jahrzehnten verbunden und fördert dessen Arbeit zugunsten von Obdachlosen und Menschen am Rande der Gesellschaft, denen die Vertreibung aus ihren Wohnungen droht.

Zehntausende wurden bereits von Barbosa und seinem Team unterstützt. Indigene, Obdachlose, Vertriebene, Straßenhändlerinnen und -händler kennen ihn persönlich und wissen, wie sehr er sich für sie einsetzt und an ihrer Seite steht. Barbosa ist ein Pionier der Gerechtigkeit, Gleichheit und Freiheit. Als Afrobrasilianer ist er Sprachrohr für viele, deren Stimme kein Gehör findet. Tagtäglich und oft auch nachts setzt sich Barbosa dafür ein, Menschen eine würdige Unterkunft zu verschaffen, er engagiert sich dafür, dass sie sich ihrer grundlegenden Rechte bewusst werden und dass bessere Rahmenbedingungen zugunsten benachteiligter Bevölkerungsgruppen auf den Weg gebracht werden. Dafür gebührt ihm seitens MISEREORs unser großer Dank.

MISEREOR begrüßt ebenso die Wahl des weiteren Preisträgers für 2020, Pére Antoine Exelmans, der sich in Marokko in herausragender Weise für Flüchtlinge einsetzt. Diesen Menschen Unterstützung zukommen zu lassen und ihnen eine würdevolle Zukunft zu ermöglichen, ist auch das Ziel von MISEREOR und seiner Partner in diesem Land.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!