„Breeze Airways“: Neue US-Fluggesellschaft startet mit 13 Embraer-Jets

embraer

Die E190-Jets werden für 108 Passagiere konfiguriert, während die E195-Maschine 118 Sitze haben wird (Foto: Embraer)
Datum: 28. Mai 2021
Uhrzeit: 14:41 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

„Breeze Airways“, die neue US-Fluggesellschaft von JetBlue-Gründer David Neeleman, hat am Donnerstag (27.) ihren Betrieb aufgenommen. Die ersten Flüge verkehren ab sofort zwischen Charleston (South Carolina), Tampa (Florida) und Hartford (Connecticut), wobei die restlichen Ziele bis Juli 2021 wöchentlich hinzukommen werden. „Breeze“ wird alle dreizehn geleasten Embraer-Jets im Laufe des Sommers der nördlichen Hemisphäre übernehmen und damit eine anfängliche Flotte von zehn E190 und drei E195 erreichen. Zusätzlich ist geplant, die Flotte noch vor Ende des Jahres zu vergrößern. Als Gründer von „JetBlue“ und „Azul“ ist Neelemans Erfahrung im Ausbau von Fluggesellschaften und Routen mit Embraer E-Jets bemerkenswert.

Neeleman, CEO und Gründer von „Breeze Airways“, erklärte: „Breeze“ schafft eine Fluggesellschaft, die ein wirklich angenehmes Erlebnis mit niedrigen Tarifen und hoher Flexibilität bietet und Ziele von vier großen Flughäfen aus bedient – Tampa, Charleston, New Orleans (Louisiana) und Norfolk (Virginia). Embraer E-Jets sind phänomenal, wenn es darum geht neue Fluggesellschaften zu gründen und neue Routen zu entwickeln und zu unterstützen. Darin sind sie die Besten, wie ich bei meinen bisherigen Fluggesellschaften bewiesen habe – und das ohne Mittelsitze! Die Flexibilität, die die Flugzeugfamilie bietet, ermöglicht es uns schwankende Nachfrage profitabel zu bedienen – genau das, was alle Fluggesellschaften derzeit brauchen. E-Jets als einen Kernbestandteil unseres Teams zu haben, gibt mir enormes Vertrauen.“

Die E190-Jets werden für 108 Passagiere konfiguriert, während die E195-Maschine 118 Sitze haben wird. Anfang dieses Monats unterzeichnete Breeze einen langfristigen Vertrag für das Support-Pool-Programm, das eine breite Palette von reparierbaren Komponenten für die E190- und E195-Jet-Flotte der Fluggesellschaft liefern wird. Die Vereinbarung beinhaltet eine vollständige Reparaturabdeckung für Komponenten und Teile sowie den Zugang zu einem großen Lagerbestand im Embraer-Vertriebszentrum, um den Anlaufbetrieb der Fluggesellschaft zu unterstützen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!