Nationaler Sicherheitsberater der USA reist nach Brasilien

pakt

Argentinien wurde 1998 unter Bill Clinton der Status eines wichtigen nicht-atlantischen Verbündeten der Vereinigten Staaten verliehen, während Brasilien diesen Status 2019 unter der Regierung von Donald Trump erhielt (Foto: Archiv)
Datum: 06. August 2021
Uhrzeit: 11:38 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der nationale Sicherheitsberater der USA, Jake Sullivan, wird diese Woche nach Brasilien und Argentinien reisen. Nach Angaben aus Washington soll die „strategische Beziehung“ zu den beiden wichtigsten Ländern des Kontinents gestärkt werden. „Auf seiner ersten Reise in die Region wird Herr Sullivan mit wichtigen Nicht-NATO-Verbündeten in Nord- und Südamerika zusammentreffen“, teilte Emily Horne, Sprecherin des Nationalen Sicherheitsrates (NSC) der Regierung Joe Biden, in einer Erklärung mit. Neben Sullivan wird die Delegation aus hochrangigen NSC-Beamten bestehen: dem Direktor für Angelegenheiten der westlichen Hemisphäre Juan Gonzalez, dem Direktor für Technologie und nationale Sicherheit Tarun Chhabra und dem Direktor für Cybersicherheit Amit Mital. Sie werden von Ricardo Zúñiga begleitet, einem hochrangigen Beamten des Außenministeriums und derzeitigen Abgesandten für das Nördliche Dreieck in Mittelamerika, das aus Guatemala, Honduras und El Salvador besteht.

In Brasilien sollen Möglichkeiten zur Stärkung der strategischen Partnerschaft zwischen den beiden Ländern erörtert werden, um die regionale Stabilität zu verbessern, die Klimaziele voranzutreiben, bei der digitalen Infrastruktur zusammenzuarbeiten und den Weg zur Erholung von der Covid-19-Pandemie zu ebnen“, so Horne. „In Argentinien werden die zunehmenden strategischen Beziehungen in Bezug auf bilaterale und regionale Prioritäten erörtert werden“, fügte sie hinzu und hob die Erholung nach der Pandemie, Umweltfragen sowie Wirtschaftswachstum und Sicherheit hervor.

Argentinien wurde 1998 unter Bill Clinton der Status eines wichtigen nicht-atlantischen Verbündeten der Vereinigten Staaten verliehen, während Brasilien diesen Status 2019 unter der Regierung von Donald Trump erhielt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!