Lionel Messi – Ein Vorbild für die Lateinamerikaner?

neymar-messi

Neymar und Lionel Messi sind nun beide bei Paris St. Germain unter Vertrag (Foto: C.Gavelle/PSG)
Datum: 25. August 2021
Uhrzeit: 21:13 Uhr
Ressorts: Lateinamerika, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Es mag kaum einen Fußballspieler geben, der weltweit für so viel Aufsehen sorgt wie der argentinische Spieler Lionel Messi. Seit Beginn seiner Karriere ging es für den sechsmaligen Weltfußballer steil nach oben. Nicht nur in der argentinischen Nationalmannschaft gilt er als Rekordtorschütze, auch beim FC Barcelona, den er über 20 Jahre lang angehörte, sicherte Messi sich zahlreiche Auszeichnungen als bester Torschütze und Torvorbereiter. Auf internationaler Ebene gilt Lionel Messi längst als Fußballgott, was von seinem derzeitigen Marktwert über 80 Millionen Euro und der Tatsache, dass er bestverdienender Profifußballer ist, unterstrichen wird.

Ein Sportler wie aus dem Bilderbuch

Kein Spiel der argentinischen Nationalmannschaft vergeht, ohne dass Messi mit Spitzenleistungen für Schlagzeilen sorgt. 76 Tore bei 151 Einsätzen haben ihn zum Rekordtorschützen der Mannschaft geführt. Der Fußballverein, mit dem Messi gewachsen ist, ist der FC Barcelona. Gut 21 Jahre lang stand der Profifußballer hier unter Vertrag und stellte mit 672 Toren in 778 Pflichtspielen sein angesehenes Talent unter Beweis. Insgesamt gewann Messi mit dem FC Barcelona satte 35 Titel. Vor kurzem kam es dann zur Bekanntgabe seines Wechsels zu Pariser Fußballverein Paris Saint-Germain.

Am 10. August 2021 startete offiziell der zweijährige Vertrag beim PSG. Ganz Paris ist seit jeher im regelrechten Messi-Fieber, erhofft man sich doch hier eine rosige Zukunft. Wieder an der Seite des einstigen Fußballkollegen Neymar wartet Messi nun auf sein großes Debütspiel, was scheinbar noch ein wenig auf sich warten lässt. Die neue Mannschaft von Messi ist in der aktuellen französischen Ligue 1 Top-Favorit. Das lässt sich an der aktuellen Sportwetten Quote für den Paris Saint-Germain von 1,08 leicht feststellen (Stand: 23. 08.). Lionel Messi steht damit eine großartige Zeit und die Chance auf viele weitere Erfolge bevor. Eines steht für den Profisportler jedoch von vornherein fest – das Ende seiner Karriere wünscht er sich wieder in seiner Heimat beim FC Barcelona absolvieren zu können.

Südamerika hat noch mehr Top-Spieler in petto

Im südlichen Teil Amerikas steht Lionel Messi längst nicht alleine als Fußball-Legende dar. Fußballer-Nationen wie Brasilien, Uruguay und Argentinien können weitere Profifußballer preisen, die sich auf der ganzen Welt einen Namen gemacht haben. Während kein Fußballfan jemals den gefeierten Argentinier Diego Maradona vergessen wird, zeigen auch Talente der aktuellen Fußballgeneration ihre sensationellen Fähigkeiten. Über frühere Fußball-Legenden und Geschichten aus Südamerika lässt sich detailliert in fachspezifischen Büchern über Amazon nachlesen.

Brasilianischer Dribbelmeister: Neymar

Weltweit bekannt unter dem Namen Neymar spielt der brasilianische Stürmer Neymar da Silva Santos Júnior in der oberen Meisterklasse mit. Lange Zeit bewies er sein Talent beim spanischen Fußballclub FC Barcelona, bevor er im August 2017 beim Paris Saint-Germain in der Ligue 1 unter Vertrag genommen wurde. Dieser Wechsel gilt als teuerster der gesamten Fußballgeschichte. Ganze 222 Millionen Euro hat der Pariser Fußballclub für den Spitzensportler zahlen dürfen. Basierend auf diesem Wert lassen sich der internationale Status sowie die Fähigkeiten von Neymar sehr gut einschätzen.

Rekordschütze aus Uruguay: Luis Suárez

Nach seinem Karrierebeginn im Heimatland Uruguay durchlief Fußballstar Luis Suárez eine erfolgreiche und vielseitige Fußballgeschichte in Europa. Neben Cristiano Ronaldo und Ruud van Nistelrooy ist er bisher der einzige Fußballspieler, der es geschafft hat, in drei verschiedenen europäischen Ligen zum Torschützenkönig ausgezeichnet zu werden. Den Start machte Suárez in den Niederlanden, von wo aus er 2011 nach England zum FC Liverpool und anschließend 2014 nach Spanien zum FC Barcelona wechselte. Heute steht Suárez beim Atlético Madrid unter Vertrag. In der uruguayischen Nationalmannschaft feierte Luis Suárez ebenfalls schon früh Erfolge. Als Rekordtorschütze hat er seinem Land schon das ein oder andere Mal zum Siege verhelfen können.

Triple-Sieger in der deutschen Meisterschaft: Philippe Coutinho

Brasilien ist als Fußballnation für seine Nachwuchstalente bekannt. Auch Philippe Coutinho zählt zu diesen und hat sich in seiner bisherigen Karriere im Erfolg baden lassen. 2010 lieferte er sein Debüt für die brasilianische Nationalmannschaft, mit welcher er 2019 den Sieg der Copa América und schon zweimal den Titel beim Superclásico de las Américas einholte. Doch auch auf internationaler Ebene, speziell in Europa, hat sich der offensive Mittelfeldspieler nichts entgehen lassen.

Coutinho spielte bereits beim FC Liverpool, beim FC Barcelona und leihweise auch beim FC Bayern München. 2020 erzielte er gemeinsam mit dem FC Bayern München einen Triple-Sieg und holte sich die Titel der deutschen Meisterschaft, dem Pokal und der Champions League.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!