Rekord: Deal-Rausch in Lateinamerika

grupo

Das bisher größte Geschäft in der Region ist die geplante Übernahme von "NotreDame Intermedica" im Wert von 9,5 Milliarden US-Dollar durch den Konkurrenten "Hapvida SA", die noch von der brasilianischen Kartellbehörde "CADE" geprüft wird (Foto: fetrabras)
Datum: 05. Oktober 2021
Uhrzeit: 12:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Fusionen und Übernahmen in Lateinamerika haben in den ersten neun Monaten des Jahres ein Volumen von einhundertfünf Milliarden US-Dollar und damit den höchsten Wert seit einem Jahrzehnt erreicht. Dies geht aus Daten von „Refinitiv“ hervor, da große Mengen an frischem Kapital eine Flut von Geschäften in der Region ausgelöst haben. „Erlöse aus IPOs (Initial Public Offerings) und Aktienemissionen haben Übernahmen in einer Vielzahl von Branchen finanziert, darunter Gesundheitswesen, Öl und Gas, Energie, Fintech‘ und Einzelhandel“, so Ricardo Bellissi, Co-Leiter des Investment Banking bei „Goldman Sachs“ in Brasilien. Obwohl die lateinamerikanischen Aktienmärkte unter der Volatilität und den höheren Inflations- und Zinssätzen leiden – vor allem in Brasilien, wo im nächsten Jahr auch Präsidentschaftswahlen anstehen – erwarten die meisten Banker in nächster Zeit keinen Rückgang der M&A-Aktivitäten.

Nachdem sie in diesem Jahr fünfundzwanzig Milliarden US-Dollar und im letzten Jahr fast dreißig Milliarden US-Dollar durch Aktienemissionen aufgebracht haben, verfügen die lateinamerikanischen Unternehmen über eine hohe Liquidität zur Finanzierung von Fusionen und Übernahmen. „Trotz höherer Inflation, steigender Zinssätze und der Wahlen in Brasilien im nächsten Jahr ist mit einem starken Transaktionsfluss zu rechnen“, bekräftigt Bruno Amaral, Leiter der Abteilung für Fusionen und Übernahmen bei der „Banco BTG Pactual“, die in der Fusions- und Übernahmerangliste von „Refinitiv“ im September den ersten Platz in Lateinamerika belegt. Amaral äußerte sich auch optimistisch über mögliche Geschäfte in Chile, einem der lateinamerikanischen Länder, die die Pandemie am besten bewältigt haben sowie in Peru und Kolumbien, die von den hohen Rohstoffpreisen profitieren.

Das bisher größte Geschäft in der Region ist die geplante Übernahme von „NotreDame Intermedica“ im Wert von 9,5 Milliarden US-Dollar durch den Konkurrenten „Hapvida SA“, die noch von der brasilianischen Kartellbehörde „CADE“ geprüft wird. Weitere große Transaktionen waren die Übernahme von Vermögenswerten der „Grupo Televisa“ durch „Univision“ und die Abspaltung der Großhandelssparte „Asai“ des brasilianischen Einzelhändlers „GPA SA“ im Wert von jeweils fast fünf Milliarden US-Dollar. Zu den aktivsten Branchen gehören das Gesundheitswesen, das in der Region immer noch stark fragmentiert ist und Fintech-Unternehmen (Finanztechnologieunternehmen), die das Interesse von Investoren auf sich ziehen, da sie sich einen Teil des Marktes sichern, der lange Zeit von den physischen Einheiten der Banken beherrscht wurde.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.