Höchstes Ausgabenbudget in der Geschichte Kolumbiens

cannabis-uruguay

Der von den Gesetzgebern genehmigte Betrag entspricht einer Erhöhung von 5,3 Prozent gegenüber dem in diesem Jahr geltenden Betrag und ist damit der höchste in der Geschichte des südamerikanischen Landes (Foto: Archiv)
Datum: 20. Oktober 2021
Uhrzeit: 18:36 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der kolumbianische Kongress hat am Mittwoch (20.) ein Ausgabenbudget für 2022 in Höhe von 350,4 Billionen Pesos (93,019 Milliarden US-Dollar) verabschiedet. Damit will die Regierung die wirtschaftliche Erholung nach den negativen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie ankurbeln. Der von den Gesetzgebern genehmigte Betrag entspricht einer Erhöhung von 5,3 Prozent gegenüber dem in diesem Jahr geltenden Betrag und ist damit der höchste in der Geschichte des südamerikanischen Landes. Im Senat stimmten achtundsechzig Abgeordnete für den Gesetzentwurf und neun dagegen, während im Repräsentantenhaus einhundertsiebzehn Abgeordnete dafür stimmten und achtzehn ihn ablehnten. Die Regierung wird 209,1 Billionen Pesos (55,397 Milliarden US-Dollar) für Betriebskosten bereitstellen, 2,6 Prozent mehr als im aktuellen Haushalt und 69,6 Billionen Pesos (18,44 Milliarden US-Dollar) für soziale Investitionen (18,8 Prozent mehr als im aktuellen Haushalt). „Ziel ist es, die Lebensqualität von Menschen zu verbessern, die aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie in Armut, extremer Armut und wirtschaftlicher Verwundbarkeit leben“, erklärte Finanzminister José Manuel Restrepo vor den Abgeordneten.

Das Finanzministerium geht davon aus, dass die kolumbianische Wirtschaft im Jahr 2022 um 4,3 Prozent wachsen wird, was unter dem Ziel von sechs Prozent in diesem Jahr liegt und nach Meinung von Analysten und der Zentralbank höher sein dürfte. Die Krise, die durch die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie verursacht wurde, führte zu einer höheren Verschuldung des Landes, wodurch das Haushaltsdefizitziel in diesem Jahr auf 8,6 Prozent anstieg und bis 2022 leicht auf sieben Prozent sinken soll. Die Sektoren, für die im Haushalt die meisten Mittel bereitgestellt werden, sind Bildung mit 49,4 Billionen Pesos (13,087 Milliarden US-Dollar), Verteidigung mit 42,6 Billionen Pesos und Gesundheit mit 41,8 Billionen Pesos (11.074 Milliarden US-Dollar). Konkret wird die Regierung im nächsten Jahr insgesamt 50,4 Billionen Pesos (13,352 Milliarden US-Dollar) für die Zahlung von Renten bereitstellen, 16,1 Prozent mehr als die im Haushalt 2021 vorgesehenen Mittel.

Der Gesetzesentwurf ermöglicht die Vergabe von Aufträgen in den Regionen während der Wahlperiode im nächsten Jahr, was nach Angaben der Regierung den wirtschaftlichen Aufschwung ankurbeln soll – trotz der Ablehnung der Opposition, die einen Verstoß gegen ein Gesetz über Garantien zur Vermeidung der Beeinflussung von Wählerstimmen durch öffentliche Aufträge anprangert.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!