Achtzigjährige „Influencerin“ ist ein Instagram-Phänomen

oma

Heute ist Oma Izaura (Vovó Izaura), wie sie in den sozialen Netzwerken liebevoll genannt wird, eine Unternehmerin (Fotos: Izaura Demari/Sher Santos)
Datum: 31. Oktober 2021
Uhrzeit: 14:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das Drehbuch über das Leben der 80-jährigen Izaura Demari würde einen Film mit einem Happy End ergeben. Geboren in der ländlichen Gegend von Londrina (brasilianischer Bundesstaat Paraná) wuchs sie auf einem Bauernhof auf. Sie ist das siebte von neun Kindern – und das einzige, das wegen einer Epilepsie nicht lesen und schreiben lernen konnte, weshalb ihre Eltern sie damals lieber von der Schule nahmen. Von ihrer Mutter, die eine harte Linie verfolgte, hat sie den Geschmack für das Kochen geerbt. Mit siebzehn Jahren, noch im Teenageralter, verließ sie mit ihrer Familie das Land und zog in die Stadt. Ein Jahr später begann für sie ein neuer, für eine Frau ihrer Generation vorhersehbarer Lebensabschnitt: die Ehe. Sie arbeitete als Hausfrau, hatte drei Kinder, fünf Enkel und drei Urenkel und war über vier Jahrzehnte lang unzertrennlich mit dem Kaffeehändler Waldemar Gomes Ferreira verbunden. „Mein Mann war dreizehn Jahre älter als ich und sehr eifersüchtig. Ich konnte nur an seiner Seite das Haus verlassen. Er mochte es nicht, wenn ich mich freizügig zeigte, nicht einmal mein unbeckter Arm durfte zu sehen sein“, so Izaura.

Heute ist Oma Izaura (Vovó Izaura), wie sie in den sozialen Netzwerken liebevoll genannt wird, eine Unternehmerin. Das Mädchen, das auf dem Land aufgewachsen ist, ist heute eine Instagram-Berühmtheit, gefragt bei nationalen und internationalen Marken wie „Dolce Mare“, „Biju da Frida“, „Reinaldo Lourenço“, „Döhler Têxtil“, „Paula Brazil Shoes Store e Zinzane“ – neben vielen anderen. Im Alter von achtundsiebzig Jahren wurde sie zur Modeikone und hat heute über 235.000 Follower. Ihre Looks – bestehend aus riesigen Hüten, üppigen Kaftanen, großen Sonnenbrillen, geblümten Kimonos, Retro-Badeanzügen und Matchprints, immer in herrlichen Vintage-Kulissen – werden von Namen wie der Moderatorin Sabrina Sato, der Komikerin Tatá Werneck, dem Modedesigner Dudu Bertholini, der Schauspielerin Mariana Ximenes und dem Stylisten Felipe Veloso geliebt. „Sie ist wunderbar. Es ist sehr wichtig, dass die Menschen in jedem Alter die Freiheit haben, sich zu kleiden. Ihre Energie ist inspirierend für ältere Frauen und auch für die neuen Generationen“, erklärt Felipe Veloso.

Obwohl sie wie eine brasilianische Version von Iris Apfel aussieht – der amerikanischen Dekorateurin und Modereferenz, die gerade ihren 100. Geburtstag gefeiert hat – hat Izaura niemanden kopiert. Sie ist einzigartig und hat keinen Prominenten imitiert, weil sie niemanden kannte. „Sie überbrückt die Kluft zwischen alter und neuer Langlebigkeit und obwohl sie Mode mag, hat sie nicht die Modernität von Iris Apfel. Sie hat sich etwas Altmodisches bewahrt, das ich sehr schön finde“, urteilt die digitale Influencerin und Autorin Cris Guerra. Als digitale Influencerin begann für Izaura ein neues Kapitel in ihrem Leben, das völlig unerwartet kam. Vielleicht ist ihre Energie deshalb so echt und ansteckend: Jeder von Izauras Beiträgen kommt einer öffentlichen Aufzeichnung gleich, dass es nie zu spät ist, neu anzufangen. „Nach dem plötzlichen Tod meines Mannes vor achtzehn Jahren begann sich alles zu verändern. Es ging von einer Stunde zur nächsten. Er wollte ein Bad nehmen und hatte einen Herzinfarkt. Es war so traurig. Ich war untröstlich“, erinnert sie sich gerührt. Zu diesem Zeitpunkt gab sie aufgrund der Melancholie, die sie plagte, das auf, was sie am meisten liebte: die Blumen, die sie mit Sorgfalt im Garten kultivierte.

Sie schloss sich der langsamen, aber wachsenden Bewegung für die Einbeziehung älterer Frauen in die Mode und den Kampf gegen den Etharismus an, die durch die Schriftstellerin Joan Didion, die mit 81 Jahren die Hauptrolle in der Celine-Kampagne spielte, die Sängerin Joni Mitchell, die mit 71 Jahren auf Fotos für das Label Saint Laurent zu sehen war und die Schauspielerin Helen Mirren, die mit 74 Jahren Botschafterin für L’Oréal Paris ist, geprägt wurden. Laut einer Umfrage der Agentur „FleishmanHillard“ bewegt die Generation Silber allein in Brasilien rund 1,6 Billionen Reais pro Jahr. „Der Markt begreift, dass dies auch ein Geschäft ist“, analysiert der Berater und Autor André Carvalhal. „Oma Izaura dabei zu begleiten, wie sie in den sozialen Netzwerken auftaucht, für Marken kommuniziert und sich auf authentische Weise ausdrückt, beweist die Stärke dieser Bewegung“. Izaura hingegen sucht Ermutigung und Vitalität durch gesunde Gewohnheiten: Sie hat Zucker aus ihrer Ernährung gestrichen, isst keine Nudeln, keinen Reis und keine frittierten Speisen, kocht nur mit Kokosnussöl, geht jeden Tag eine Stunde spazieren und liebt Tees: „Mein Lieblingstee besteht aus Nelken, Zimt, Erdbeeren, einer halben Orange und Ingwer. Ich koche alles und gebe Minzblätter und Zitronengras dazu“, erklärt sie. Canja, ohne Reis, liebt sie auch. „Chia, Leinsamen, Quinoa und Amaranth gehören dazu. Ich würze mit Kurkuma, Knoblauch, Zwiebeln und Lauch“, beschreibt sie ihre Gewohnheiten. Denjenigen, die niedergeschlagen sind, rät sie: „Beschweren Sie sich nicht über das Leben. Man muss versuchen, glücklich zu sein und das Jetzt zu leben. Sind Sie traurig? Stehen Sie auf, machen Sie sich fertig und gehen Sie spazieren“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!