„AliExpress“ weitet Flüge nach Brasilien aus

ali

"AliExpress" hat die Zahl der wöchentlichen Charterflüge von China nach Brasilien von fünf auf sechs erhöht und seine Partnerschaften verstärkt (Foto: AliExpress)
Datum: 10. November 2021
Uhrzeit: 19:36 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

„AliExpress“ hat die Zahl der wöchentlichen Charterflüge von China nach Brasilien von fünf auf sechs erhöht und seine Partnerschaften verstärkt. Damit will das vom Online-Einzelhandelsriesen „Alibaba“ kontrollierte Unternhmen den lokalen Verkäufern eine integrierte Logistik anbieten. Der Konzern mit Sitz in Hangzhou hat achtzig wöchentliche Flüge rund um die Welt unter Vertrag, um die von AliExpress-Kunden in etwa zweihundertzwanzig Ländern gekauften Produkte zu transportieren. Die Flugzeuge ermöglichen es, dass ein Produkt innerhalb einer Woche von China nach Brasilien gelangt und in manchen Fällen sogar in kürzerer Zeit als bei Produkten, die innerhalb des größten Landes in Südamerika selbst verschickt werden.

Der Geschäftsführer, der seit zwei Jahrzehnten in Brasilien tätig ist, erklärte, dass die Ergebnisse seit der Einführung der Option für brasilianische Einzelhändler, Produkte auf der Plattform zu verkaufen, „die Erwartungen übertroffen haben“. Die Kategorien Kleidung, Elektronik, Haushalt und Schönheit sind die wichtigsten Highlights der Aktion unter den lokalen Verkäufern. „AliExpress“ wirbt derzeit für die Werbekampagne „11/11“, die in China als „Single Man’s Day“ bekannt ist, während lokale Konkurrenten wie „Americanas“ und „Magazine Luiza“ Werbeaktionen im Vorfeld des „Black Friday“ ankündigen, der am letzten Freitag dieses Monats stattfindet.

„AliExpress“ bietet nicht nur einen kostenlosen Versand für „einen großen Teil“ der Bestellungen an, sondern auch die Rückgabe von Produkten, die von brasilianischen Verbrauchern gekauft wurden – vor Ort – und gewährt Rabatte auf Produkte. Einer der wichtigsten Punkte für Investoren auf Marktplätzen ist der Betrag, der für jeden Verkauf berechnet wird. Dieser hat sich in den letzten Monaten im Zuge des E-Commerce-Booms, der durch soziale Isolierungsmaßnahmen ausgelöst wurde, abgeflacht. „AliExpress“ in Brasilien berechnet Verkäufern derzeit eine Provision von fünf bis acht Prozent. Dies ist ein großer Schritt, um das Interesse der Verkäufer an der Plattform zu wecken.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!