Mexikanisches Startup „Clara“ wird das neue lateinamerikanische Einhorn

clara

In Brasilien wird "Clara", wie auch in Mexiko, das Firmenkartenprogramm von "Mastercard" anbieten (Foto: Clara)
Datum: 08. Dezember 2021
Uhrzeit: 12:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Das Startup-Unternehmen „Clara“ hat seine Ankunft in Brasilien angekündigt, unterstützt durch eine Serie-B-Finanzierungsrunde in Höhe von siebzig Millionen US-Dollar unter der Leitung der Technologie-Investmentfirma „Coatue“. Nur acht Monate nach Aufnahme seiner Geschäftstätigkeit hat das mexikanische Startup mit dieser neuen Kapitalerhöhung eine Bewertung von einer Milliarde US-Dollar erreicht und damit den Status eines „Einhorns“. Mit einer Firmenkreditkarte, einem Ausgabenkontrollsystem und einem Produkt für Zahlungen und Überweisungen ermöglicht das Startup Unternehmen, die Kontrolle über Finanzen zu behalten. „Einhorn“ bezeichnet ein Startup-Unternehmen mit einer Marktbewertung, vor einem Börsengang oder einem Exit, von über einer Milliarde US-Dollar.

In Brasilien wird „Clara“, wie auch in Mexiko, das Firmenkartenprogramm von „Mastercard“ anbieten. Durch eine Lizenz des Hauptmitglieds und auf eigene Art und Weise ist „Clara“ in der Lage, seine Karten auszugeben, die überall auf der Welt akzeptiert werden. „Clara“ begann seine Tätigkeit im größten Land Südamerikas mit einer Gruppe von fast einhundert Unternehmen, darunter die brasilianischen Niederlassungen seiner regionalen und globalen Kunden. Das Startup verfügt über ein Team von vierzig Mitarbeitern im Land, das von Layon Costa als Country Manager geleitet wird. Er verfügt über Erfahrungen in Unternehmen wie „Dow Chemical“, „Rappi“ und „Quinto Andar“.

„Wir waren Partner einiger Unternehmen, die in der gesamten Region tätig sind und wissen daher, dass die Bedürfnisse in Brasilien ähnlich sind wie in Mexiko oder Kolumbien. Außerdem sind viele unserer Kunden in diesen Ländern tätig, so dass wir uns freuen, weiterhin ihre Partner zu sein“, so Gerry Giacomán Colyer, CEO und Mitbegründer von „Clara“, in der Erklärung des Unternehmens. Das Startup verzeichnet derzeit Transaktionen im Gegenwert von mehr als dreizehn Millionen US-Dollar pro Jahr und sein Kundenstamm besteht aus schnell wachsenden Unternehmen wie „Kavak“, „Jüsto“, „JOKR“ und „Casai“, sowie aus Großunternehmen wie Fluggesellschaften, Erstausrüstern (OEMs) und Banken.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!