Geschlechtsspezifische Gewalt in Mexiko außer Kontrolle

gewalt

Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist eine schwerwiegende Verletzung der Menschenrechte und das Recht der Frauen auf ein Leben ohne Gewalt ist in internationalen Übereinkommen verankert (Foto: Marcello Casal Jr-Arquivo/Agência Brasil)
Datum: 20. April 2022
Uhrzeit: 14:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Mehr als zwei Dutzend Frauen und Mädchen sind in diesem Jahr im nordmexikanischen Bundesstaat Nuevo León verschwunden. Die Einwohner hoffen, dass ihre Angehörigen nicht die jüngsten Opfer der endemischen geschlechtsspezifischen Gewalt geworden sind und suchen verzweifelt nach ihnen. Am Dienstag (19.) erklärte der Gouverneur von Nuevo Leon, Samuel Garcia, dass seit Anfang des Jahres sechsundzwanzig Frauen und Mädchen verschwunden sind und fünf weitere tot aufgefunden wurden, nachdem sie als vermisst gemeldet worden waren. Auf der Pressekonferenz in der Landeshauptstadt Monterrey, die als wichtigste Industriestadt Mexikos gilt, erklärte Garcia, er werde die Mittel und Ressourcen zur Bekämpfung geschlechtsspezifischer Gewalt aufstocken.

In den ersten beiden Monaten dieses Jahres wurden in Mexiko einhundertfünfundfünfzig Femizide – die Ermordung von Frauen aufgrund ihres Geschlechts – gemeldet, wie aus der bundesstaatlichen Kriminalstatistik hervorgeht. Fast fünfundzwanzigtausend weitere Frauen werden landesweit vermisst. Das Verschwinden von Frauen und die Frauenmorde sind Teil einer breiteren Gewaltkrise in Mexiko, wo jährlich mehr als dreißigtausend Morde begangen werden. Seit 2006, als die mexikanische Regierung den Drogenkartellen den Krieg erklärte und damit einen Anstieg der Gewalt auslöste, sind außerdem mehr als fünfundachzigtausend Menschen verschwunden. Offiziellen Angaben zufolge werden in Mexiko jeden Tag etwa zehn Frauen getötet und die geschlechtsspezifische Gewalt löst regelmäßig Proteste aus.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!