Volkswagen investiert 250 Millionen US-Dollar in Argentinien

neuesbebauen

Diese Mittel wurden von Volkswagen für "die Modernisierung seiner beiden Industriezentren in Argentinien und die Erneuerung seiner Produkte mit klarem Schwerpunkt auf dem Export" eingesetzt (Foto: VolswagenArgentina)
Datum: 06. Mai 2022
Uhrzeit: 01:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

„Volkswagen Argentinien“ hat am Mittwoch (4.) eine Investition von 250 Millionen US-Dollar in den nächsten fünf Jahren und die Schaffung von vierhundert neuen Arbeitsplätzen angekündigt. Die Mittel sind für die Erneuerung des Pick-ups Amarok, der im Werk General Pacheco in der Provinz Buenos Aires produziert wird, für den Beginn der Montage von Ducati-Motorrädern in der Provinz Cordoba und für ein Projekt zur Lokalisierung von Teilen für das Modell Taos vorgesehen. Diese Ankündigung erfolgte anlässlich einer Veranstaltung im Industriezentrum von General Pacheco. Während des Treffens berichtete das Unternehmen, dass es in den letzten Jahren „mehr als 1 Milliarde US-Dollar in Argentinien investiert hat, was die Modernisierung der Technologie und der Infrastruktur seiner Produktionsanlagen und eine neue Lackieranlage mit einer im Land einzigartigen Technologie ermöglichte“.

Diese Mittel wurden von Volkswagen für „die Modernisierung seiner beiden Industriezentren in Argentinien und die Erneuerung seiner Produkte mit klarem Schwerpunkt auf dem Export“ eingesetzt, was es ihm ermöglicht, fertige Fahrzeuge und Getriebe an mehrere Terminals des Konzerns in der Welt zu exportieren. Die am Mittwoch angekündigte Investition steht im Einklang mit dem Transformationsprozess von Volkswagen, der zwischen 2022 und 2026 Investitionen in Höhe von mehr als 1,2 Milliarden US-Dollar in der Region vorsieht, um die Digitalisierung und Dekarbonisierung in Südamerika voranzutreiben.

Thomas Owsianski, Präsident und CEO von Volkswagen Argentinien, erläuterte den Abschluss verschiedener Projekte im Land, wie die Modernisierung von Infrastruktur und Technologie in den Industriezentren, die Produktion und den Export des neuen Getriebes MQ281 in der argentinischen Provinz Córdoba. Außerdem hob er die neue Lackieranlage mit landesweit einzigartiger Technologie, den Beginn der Produktion und des Exports des neuen SUV Taos in Pacheco und das neue Logistikzentrum in Fatima hervor.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!