Schwarze evangelikale Frauen entscheiden wer in Brasilien regiert

negras

Schwarze evangelikalen Frauen waren Königsmacherinnen bei den letzten Präsidentschaftswahlen in Brasilien (Foto: AgenciaBrasil)
Datum: 15. Mai 2022
Uhrzeit: 15:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Schwarze evangelikalen Frauen waren Königsmacherinnen bei den letzten Präsidentschaftswahlen in Brasilien und werden es voraussichtlich wieder sein. Im Jahr 2018 stimmten sie für den rechtsextremen Kandidaten Jair Messias Bolsonaro, weil er die Kirche und konservative soziale Werte unterstützt – und ignorierten dabei seine Äußerungen über Frauen und Schwarze, die manche als frauenfeindlich und rassistisch ansehen. Aber werden sie jetzt, nach vier Jahren an der Macht, für ihn stimmen?

Diese Woche kündigte der ehemalige linke Präsident Luiz Inácio Lula da Silva an, dass er ins Rennen um das höchste Amt im südamerikanischen Land gehen wird. Im Jahr 2018 wurde er aufgrund einer Verurteilung wegen Korruption von der Kandidatur ausgeschlossen, aber diese Verurteilung wurde inzwischen wegen eines Verfahrensfehlers aufgehoben. Dies schafft die Voraussetzungen für einen epischen Wahlkampf, bei dem Experten zufolge evangelikale schwazze Frauen die entscheidende Stimme haben werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!