Paraguay: Bürgermeister von Pedro Juan Caballero ermordet – Update

koks

Beim Verlassen des Rathauses wurde der Bürgermeister von Pedro Juan Caballero mit mehreren Kugeln niedergestreckt Foto: Redes sociais/Reprodução
Datum: 18. Mai 2022
Uhrzeit: 12:12 Uhr
Ressorts: Panorama, Paraguay
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Beim Verlassen des Rathauses wurde der Bürgermeister von Pedro Juan Caballero mit mehreren Kugeln niedergestreckt. José Carlos Acevedo (53) wurde in ernstem Zustand in ein Krankenhaus in der paraguayischen Stadt Ponta Porã (MS), einer Grenzregion zu Brasilien, gebracht. Nach dem Mord an einen prominenten Staatsanwalt, der sich in den Flitterwochen in Kolumbien aufgehalten hatte, berichten die Bediensteten des paraguayischen Parlaments von einem Klima der Spannung und Angst.

Laut Polizei und Sicherheitsbehörden befand sich Acevedo im Auto, als die Bewaffneten ankamen und mindestens fünfzehn Schüsse auf das Fahrzeug abfeuerten. Acevedo wurde mehrfach getroffen, auf eine Bahre gelegt und sofort in ein Krankenhaus in der Grenzregion gebracht. Jose Carlos Acevedo ist der Bruder des Gouverneurs von Amambay, Ronald Acevedo und der Onkel von Haylee Carolina Acevedo Yunis, einer jungen Frau, die im Alter von einundzwanzig Jahren bei einem Massaker, ebenfalls in Pedro Juan Caballero, ums Leben kam. Kurz vor dem Anschlag auf den Bürgermeister von Pedro Juan Caballero wurden am Dienstagnachmittag (17.) Ortszeit zwei Männer (27 und 33 Jahre) hingerichtet. Der Verdächtige flüchtete nach der Tat auf einem Motorrad und noch nicht identifiziert werden.

Update, 19. Mai

Der behandelnde Arzt von José Carlos Acevedo hat eine dringende Pressekonferenz einberufen und berichtet, dass der Gesundheitszustand des Patienten irreversibel sei. „Leider verblasst sein Leben“, erklärte er. „Wir können sagen, dass die Situation unumkehrbar ist. Er hat mehrere Organversagen und es gibt keine Hoffnung“, so Dr. David Peña, Leiter der Intensivstation des Sanatoriums Viva Vida, in dem der Bürgermeister stationär behandelt wird.

Update, 22. Mai

Bürgermeister José Carlos Acevedo starb an den Folgen der Verletzungen, die er sich am vergangenen Dienstag zugezogen hatte. Der 51-jährige Acevedo wurde sieben Mal getroffen und starb am Samstag, Stunden nachdem Ärzte ihn für hirntot erklärt hatten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!