Dominikanische Republik erwirbt Sargassum-Satellitenüberwachungssystem

sarg

In den letzten Jahren hat die Karibikregion eine deutliche Zunahme des Sargassums zu spüren bekommen (Fotos: Twitter/ANAMAR)
Datum: 27. Mai 2022
Uhrzeit: 12:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In den letzten Jahren hat die Karibikregion eine deutliche Zunahme des Sargassums zu spüren bekommen. Dies wirkt sich direkt auf den Tourismus und andere wirtschaftliche Aktivitäten, einschließlich der Energieerzeugung, aus. Die Nationale Behörde für maritime Angelegenheiten der Dominikanischen Republik (Anamar) hat kürzlich einen Satellitendienst zur Erkennung und Überwachung von Sargassum in offenen Gewässern von der französischen Firma „CLS“ erworben, die seit 1986 Pionierarbeit bei der Bereitstellung von Überwachungs- und Kontrolllösungen leistet. Das Unternehmen ist der exklusive Anbieter von Umweltdaten für das bekannte Argos-System.

„Damit wollen wir einen Zeitraum festlegen, der den Hoteliers und den staatlichen Institutionen, die mit dem Thema zu tun haben, als Warnung dient, um die ungefähre Menge und Richtung des Sargassos zu kennen und zu wissen, wo er an unseren Küsten ankommen wird“, so der Direktor von Anamar, Jimmy García Saviñón, in einem Interview. Dieses System kostet den Staat 12.000 Euro pro Jahr und wird in naher Zukunft auf der Anamar-Website für die interessierten Kreise zur Verfügung stehen. Das System funktioniert durch Fernerkundung mit mehreren Satelliten, die Bilder mit einer extrem hohen Auflösung von bis zu zwanzig Metern über der Meeresoberfläche aufnehmen.

Das System wird alle vier Stunden aktualisiert, wenn einer der acht Satelliten das Vorhersagegebiet überfliegt, wobei berücksichtigt wird, dass die Wolkenbedeckung die Erkennung von Sargasso beeinträchtigt. Mit diesem System ist es möglich, die Bewegung von Sargassum aus der „Infektions“-Zone im Amazonasgebiet zu verfolgen, was siebzig bis fünfundsiebzig Tage vor der Ankunft der Makroalgen im Land liegt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!