Chile: Neue Botschafterin in Deutschland

chile

edes Jahr, am 18. September, feiert Chile im großen Stil die Fiestas Patrias (Foto: AlexProimos)
Datum: 23. Juli 2022
Uhrzeit: 09:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Magdalena Atria ist als neue Botschafterin von Chile in Berlin akkreditiert, nachdem sie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenpalast Schloss Bellevue ihr Beglaubigungsschreiben überreicht hat. Die Botschafterin ist von Beruf Rechtsanwältin und studierte an der Juristischen Fakultät der Universidad de Chile. Zu Beginn ihrer Karriere war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Nationale Kommission für Wahrheit und Versöhnung („Rettig-Kommission“) tätig; und bis sie kürzlich die Position der Botschafterin in Berlin übernahm, leitete sie die Rechtsabteilung der nationalen Foreign Investment Promotion Agency („InvestChile“).

Magdalena Atria kennt Deutschland bereits gut. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin der „Rettig-Kommission“ reiste sie nach Bonn und Hamburg, um Aussagen (über in Chile begangene Menschenrechtsverletzungen) von Opfern und Zeugen aufzunehmen, die sich seinerzeit in Deutschland aufhielten. Von 2018 bis 2019 absolvierte sie an der Universität Heidelberg den Masterstudiengang „Investment, Trade and International Arbitration“. Darüberhinaus lebte die Juristin von 1991 bis 1995 in München, wo sie Germanistik studierte. Zwei ihrer drei Kinder wurden in dieser Zeit geboren.

Als Botschafterin löst sie ihre Vorgängerin Cecilia Mackenna ab, die nach vier Jahren in Berlin und nach insgesamt mehr als vier Jahrzehnten im Dienst in der chilenischen Diplomatie in den Ruhestand verabschiedet wurde.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!