Finanzdienstleistungsunternehmen „Blockchain“ stellt Betrieb in Argentinien ein

block

Zu den Faktoren, die sich auf die Finanzen von "Blockchain.com" auswirkten, gehörte ein Verlust von zweihundertsiebzig Millionen US-Dollar (Foto: https://www.blockchain.com)
Datum: 23. Juli 2022
Uhrzeit: 10:11 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Preisverfall von Bitcoin (BTC) und anderen Kryptoassets fordert ein weiteres Opfer in der Branche. Der Kryptowährungsbörsen- und Wallet-Anbieter „Blockchain.com“ war gezwungen, seinen Betrieb in Argentinien einzustellen. Offenbar macht das Unternehmen eine wirtschaftlich schwierige Zeit durch, so dass es fünfundzwanzig Prozent seiner Mitarbeiter in mehreren Ländern, darunter die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich, entlassen wird, was etwa einhundertfünfzig Personen entspricht. Etwa vierundvierzig Prozent der weltweit entlassenen Mitarbeiter sind in Argentinien beschäftigt.

Zu den Faktoren, die sich auf die Finanzen von „Blockchain.com“ auswirkten, gehörte ein Verlust von zweihundertsiebzig Millionen US-Dollar, den das Unternehmen in Form eines Kredits an den Hedgefonds „Three Arrows Capital“ (3AC) übergab. „3AC“ seinerseits meldete Anfang Juli Konkurs an, das Unternehmen verwaltete im vergangenen März mehr als zehn Milliarden US-Dollar. Der Insolvenzantrag wurde gestellt, nachdem der Fonds „Voyager Digital“ eine Zahlungsaufforderung an „3AC“ gerichtet hatte, das „Voyager“ rund sechshundertsechsundvierzig Mollionen US-Dollar schuldet.

Damit reiht sich „Blockchain.com“ in die Liste der Unternehmen ein, die ebenfalls Personal abbauen, wie „Tesla“, „Celsius“, „Bitpanda“ und die Börsen „Crypto.com“ und „BlockFi“. Auch Bitcoin-Mining-Unternehmen wurden von Entlassungen nicht verschont. Das US-amerikanische Unternehmen „Compass Mining“ reduzierte seine Belegschaft um fünfzehn Prozent.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!