Mehr als drei Tonnen für Europa bestimmtes Kokain in Ecuador beschlagnahmt

koks-1

Die ecuadorianische Polizei hat am Samstag (20.) mehr als drei Tonnen Kokain in Containern, die für Europa bestimmt waren, beschlagnahmt (Foto: Policía Nacional)
Datum: 21. August 2022
Uhrzeit: 09:09 Uhr
Ressorts: Ecuador, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die ecuadorianische Polizei hat am Samstag (20.) mehr als drei Tonnen Kokain in Containern, die für Europa bestimmt waren, beschlagnahmt. Auf ihrem Twitter-Account teilte die Polizei mit, dass die Drogen in der Küstenprovinz Guayas beschlagnahmt wurden, deren Hauptstadt Guayaquil im Südwesten des Landes liegt, wo sich auch die wichtigsten Häfen des südamerikanischen Landes befinden. Bei der Inspektion des Containers, der für den Export bestimmte Bananen transportierte, gab ein Drogenspürhund Alarm und fand versteckte Kisten mit 2,297 Tonnen Kokain. Mit dieser Operation wurden 23 Millionen Dosen vom Markt genommen, die für das Vereinigte Königreich bestimmt waren.

Die Beschlagnahme erfolgte einen Tag nach einer ähnlichen Aktion, bei der es um eine Kokainlieferung ging, die in 4.800 Thunfischdosen verpackt war. Diese Beschlagnahme war praktisch identisch mit der Sicherstellung, die Kolumbien am Donnerstag (18.) im Departement Nariño an der Grenze zu Ecuador durchführte. Die Polizei meldete am Samstag auch die Beschlagnahmung von mehr als einer Tonne Kokain in einem Container mit Exportbananen, der sich in einem Seehafen in der Provinz Guayas befand und dessen Endbestimmung Rotterdam war.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!