„Mastercard“ und „Binance“ werden Einkäufe mit Kryptowährungen ermöglichen

binance

Binance ist mit einem durchschnittlichen Handelsvolumen von zwanzig Milliarden US-Dollar die größte Kryptowährungsbörse weltweit (Foto: binance)
Datum: 24. August 2022
Uhrzeit: 13:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Hashtag #Binance war am 24. August auf „Twitter in aller Munde“. Das mit Doppelkreuz versehene Schlagwort hatte Mastercard-CEO Michael Miebach im Zusammenhang zu seiner Initiative, Kryptowährungskäufe auf der ganzen Welt zu ermöglichen, gepostet. „Wir können das volle Potenzial der Blockchain-Technologie ausschöpfen, wenn wir den Zugang zu ihr erleichtern und ihre Nutzung vereinfachen“, so Miebach über sein LinkedIn-Konto. Und er argumentierte, dass eine Möglichkeit, dies zu tun, darin besteht, Kryptowährungen in den alltäglichen Einkauf zu integrieren. Heute ist Mastercard das zweitgrößte Zahlungsnetzwerk der Welt und Binance mit einem durchschnittlichen Handelsvolumen von zwanzig Milliarden US-Dollar die größte Kryptowährungsbörse weltweit.

Er führte weiter aus, dass Mastercard mit Binance zusammenarbeiten wird, um es den Menschen zu ermöglichen, ihre Kryptowährungen für Einkäufe in mehr als neunzig Millionen Geschäften weltweit zu verwenden, die den börsennotierten Zahlungsdienstleister akzeptieren. Miebach stellte klar, dass dieser Service zunächst nur für Kunden in Argentinien zur Verfügung stehen wird und von dort aus auf andere Länder ausgeweitet werden soll. Als Kryptowährungsenthusiast beendete der Mastercard-CEO sein Statement mit der Frage: „Wie könnte die Blockchain-Branche in fünf Jahren aussehen?“ In seiner Antwort wies er darauf hin, dass es dafür bereits Anzeichen gibt. Gerade durch Initiativen wie diese, die aufgrund ihrer Reichweite Millionen von Menschen und Unternehmen die Tür zur Übernahme öffnet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!