Brasilien: „Visa“ und „Ripio“ führen Krypto-Prepaid-Karte ein

ripio

Die Plattform für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen "Ripio" erweitert das Dienstleistungsangebot für die brasilianische Öffentlichkeit mit der Einführung der "Ripio Card" (Foto: Ripio)
Datum: 26. August 2022
Uhrzeit: 06:49 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Plattform für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen „Ripio“ erweitert das Dienstleistungsangebot für die brasilianische Öffentlichkeit mit der Einführung der „Ripio Card“. Die internationale Prepaid-Karte wurde in Zusammenarbeit mit „Visa“ entwickelt. In einer an die Presse gesendeten Mitteilung erklärt das argentinische Unternehmen, dass seine Kunden die Kryptowährungen, die sie auf der Ripio-Plattform besitzen, zur Bezahlung von alltäglichen Einkäufen mit der Karte verwenden können. Zum Zeitpunkt der Zahlung wandelt „Ripio“ die Kryptowährung automatisch in brasilianische Real um, damit die Transaktion über das Visa-Netzwerk abgewickelt werden kann. Auf diese Weise kann die Karte ganz normal bei brasilianischen Händlern verwendet werden, die diese Karte akzeptieren.

Um Nutzer für das neue Produkt zu gewinnen, gewährt „Ripio“ fünf Prozent Cashback in Bitcoin (BTC) auf jeden Kauf, der mit der Karte getätigt wird. Dabei ist kein vorheriger Kauf eines anderen digitalen Vermögenswerts oder Stablecoins erforderlich. „Die fünf Prozent Cashback in BTC sind ein hervorragendes Einkommensinstrument für die Nutzer und sicherlich weit besser als die Optionen, die von traditionellen Finanzinstituten angeboten werden“, betonte Sebastian Serrano, CEO von „Ripio“, in einer Erklärung. Er hofft nach eigenen Worten, dass die Karte dazu beitragen wird, das Krypto-Ökosystem im Alltag der Menschen präsenter zu machen, indem Kryptowährungstransaktionen auf natürliche Weise durchgeführt werden.

Da es sich um eine Prepaid-Karte handelt, steht sie allen Kunden mit einem Guthaben auf der Plattform zur Verfügung, so dass keine Bonitätsprüfung zur Genehmigung erforderlich ist. Die Karte ermöglicht auch Bargeldabhebungen und erhebt keine Abschluss- und Monatsgebühren. Henrique Teixeira, Global Head of New Business bei „Ripio“, geht davon aus, dass bis Dezember dieses Jahres 250.000 Nutzer die Karte der Plattform verwenden werden. Um dieses Ziel zu erreichen, wird das Unternehmen voraussichtlich mehr als 1,5 Millionen Reais in das neue Produkt investieren (1 US-Dollar entspricht 5,11 Reais).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!