Internationale Geldüberweisungen: „Belo“ kooperiert mit „Airtm“

belo

"Belo" ist eine argentinische digitale Geldbörse, die von dem Unternehmer Manuel Beaudroit gegründet wurde und 2021 mit dem Ziel ins Leben gerufen wurde, eine "Brücke" zwischen der Kryptowelt und dem Leben in Pesos zu schlagen (Foto: belo)
Datum: 08. September 2022
Uhrzeit: 05:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das argentinische Kryptowährungsunternehmen „Belo“ verfügt über eine digitale Geldbörse und ermöglicht dadurch den Austausch zwischen argentinischen Pesos und Kryptowährungen. Am Dienstag (6.) kündigte das Unternehmen in Buenos Aires eine Allianz mit „Airtm“ an, einer Online-Plattform für digitale Dollars, die den gleichzeitigen Betrieb in einhundertneunzig Ländern ermöglicht. Von nun an können die Nutzer von „Belo“ mit einem Airtm-Konto überall auf der Welt Geld einzahlen und abheben. „Airtm“ arbeitet mit einer innovativen Technologie, die in der Lage ist, fast jedes Geld, das eingezahlt wird, in digitale Dollar umzuwandeln, dank seiner fast vierhundert Möglichkeiten Geld einzuzahlen und abzuheben, von einer Banküberweisung in verschiedene Länder oder mit „PayPal“, „Amazon Card“, unter vielen anderen. Durch diese Integration wird „Belo“ zu einer der auf der Plattform verfügbaren Zahlungsarten.

„Dank dieser Allianz gibt es keine Hindernisse und Bürokratie mehr, wenn man Geld in ein anderes Land überweist. Jetzt kann es jeder tun, auch wenn er nicht weiß, was Krypto auf der anderen Seite ist. Belo-Benutzer können argentinische Pesos und DAI-Guthaben von Airtm erhalten, indem sie eine AirUSD-Abhebung auf deren Plattform vornehmen. Innerhalb weniger Minuten ist das Guthaben auf dem Belo-Konto verfügbar, um es umzutauschen, zu speichern oder mit der Mastercard bei einem beliebigen Händler zu bezahlen“, so Manuel Beaudroit, CEO von „Belo“. „Mit dieser Partnerschaft wollen wir weiterhin zur Demokratisierung von Finanzdienstleistungen beitragen und Transaktionen immer einfacher und zugänglicher machen“, fügte er hinzu.

„Belo“ ist eine argentinische digitale Geldbörse, die von dem Unternehmer Manuel Beaudroit gegründet wurde und 2021 mit dem Ziel ins Leben gerufen wurde, eine „Brücke“ zwischen der Kryptowelt und dem Leben in Pesos zu schlagen. Über eine mobile App und eine Prepaid-Mastercard bietet es eine einfache und sichere Möglichkeit, auf Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether oder stabile, an den Wert des Dollars gebundene Kryptowährungen zuzugreifen, sie in argentinische Pesos umzutauschen und Einkäufe in allen physischen und virtuellen Geschäften zu bezahlen, die Mastercard akzeptieren. „Airtm“ bezeichnet sich selbst als das am besten vernetzte digitale Dollarkonto der Welt, da es mehr als vierhundert verschiedene Möglichkeiten bietet, Dollar zu erwerben und abzuheben. Ihr Ziel ist es, „das Geld der Lateinamerikaner mit dem globalen Markt zu verbinden, Grenzen zu beseitigen und Provisionen zu reduzieren“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!