Visa unternimmt ersten Schritt zur Erstellung einer eigenen Bitcoin-Wallet

visa

SatoshiTango lancierte bereits eine Visa-Karte für Bitcoin- und Kryptowährungszahlungen (Foto: Twitter)
Datum: 01. November 2022
Uhrzeit: 10:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das multinationale Finanzdienstleistungsunternehmen Visa beginnt mit der Umsetzung seines Plans, ein eigenes Wallet für Bitcoin (BTC) und andere Kryptowährungen zu entwickeln. Das US-amerikanische Unternehmen beantragte die Eintragung seines Produkts beim Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten (USPTO). Nach den Angaben, die das Unternehmen selbst in dem beim USPTO eingereichten Formular gemacht hat, würde die Wallet sowohl eine Desktop- als auch eine Online-Version haben und nicht nur Kryptowährungen, sondern auch andere Kryptoassets wie nicht-fungible Token oder NFTs und digitale Währungen im Allgemeinen unterstützen.

In den Einzelheiten des von Visa ausgefüllten Formulars wird eine nicht herunterladbare Software beschrieben, die es den Nutzern ermöglicht, Kryptowährungen, digitale Währungen und digitale Vermögenswerte einzusehen, zu speichern, zu verwalten, zu handeln, zu versenden, zu empfangen und auszutauschen oder auf der Blockchain zu speichern. Diese Entwicklung des US-amerikanischen Kredit- und Finanzdienstleistungsriesen ergänzt andere Maßnahmen desselben Unternehmens in der Vergangenheit sowie die seines Konkurrenten Mastercard. Visa ist beispielsweise eine Partnerschaft mit verschiedenen lateinamerikanischen Börsen eingegangen, um Zahlungen mit seinen Karten unter Verwendung von Bitcoin-Guthaben auf diesen Plattformen anzubieten. In ähnlicher Weise arbeitet Mastercard mit der Binance-Börse zusammen, um dasselbe Ziel zu erreichen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!