Argentinien gewährt Arbeitnehmern Einkommensteuererleichterungen

maloche

Der Schritt soll dazu beitragen, die Belastung der Arbeitnehmer zu lindern (Foto: AlexProimos)
Datum: 17. Oktober 2022
Uhrzeit: 08:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Laut Angaben des argentinischen Wirtschaftsministers Sergio Massa wird die Regierung den Arbeitnehmern ab November Steuererleichterungen gewähren. Demnach wird der Schwellenwert für die Einkommensteuer anhgehoben, da das Nachbarland von Chile, Bolivien, Paraguay, Brasilien und Uruguay mit einer steigenden Inflation kämpft. „Sie wird ab dem 1. November in Kraft treten und über 330.000 Pesos (2.176 US-Dollar) liegen“, erklärte Massa in einem Interview mit „Radio Rivadavia“ und bezog sich dabei auf das Monatseinkommen. Der Schritt soll dazu beitragen, die Belastung der Arbeitnehmer zu lindern, fügte er hinzu.

Die argentinische Jahresinflation erreichte im September 83 Prozent und soll bis Ende des Jahres auf 100 Prozent ansteigen, was die Haushalte und den Peso unter Druck setzt und die soziale Unzufriedenheit in dem südamerikanischen Land verstärkt. Massa betonte, er wolle einen nachhaltigen Rückgang des Preisdrucks herbeiführen, denn „die Inflation ist die schlimmste Strafe, die ein Arbeitnehmer oder ein Rentner in Argentinien erleiden kann“.

Der Minister wies darauf hin, dass die Regierung derzeit über einen neuen Plan zur Eindämmung der Kosten für Grundnahrungsmittel arbeitet, von dem er hofft, dass er den Bedürftigsten in Argentinien bis Ende des Jahres helfen wird. „Wir haben mit Unternehmen des Massenkonsums zusammengearbeitet“, bestätigte Massa und erklärte, dass der Plan darin bestehe, ein breiteres und längeres Preisprogramm als das derzeitige umzusetzen. „Es gibt 20 oder 25 Unternehmen, die 65 Prozent des argentinischen Konsums abdecken“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!