Mit Gastronomie und Natur will Ecuador seinen Tourismus in Lateinamerika wiederbeleben

pflanze

Mit Gastronomie und Natur will Ecuador seinen Tourismus bei den Lateinamerikanern wiederbeleben (Foto: AlexProimos)
Datum: 11. November 2022
Uhrzeit: 07:27 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mit Gastronomie und Natur will Ecuador seinen Tourismus bei den Lateinamerikanern wiederbeleben. Die Deviseneinnahmen aus dem Tourismus erreichten von Januar bis März 2022 rund 313,5 Millionen US-Dollar, mehr als doppelt so viel wie im gleichen Zeitraum des Jahres 2021. Damit ist der Tourismus die viertgrößte Einnahmequelle des Landes außerhalb des Erdölsektors. Wenn man in diesen Tagen nach Ecuador in den Nachrichten sucht, fallen wahrscheinlich zwei negative Themen auf: eine Serie von „Narco-terroristischen“ Anschlägen als Vergeltung für die Beschlagnahmung von rund einhundertsiebzig Tonnen Drogen in diesem Jahr, die laut Polizei die Behörden in Guayaquil in Atem hält und die jüngste Aktivität des Vulkans Sangay – der seit 2019 aktiv ist -, der eine Gas- und Aschesäule erzeugte, die aufgrund des Windes landwirtschaftliche Flächen in mehreren Andenprovinzen beeinträchtigte.

Aber die von Guillermo Lasso geführte Nation zieht es vor, die guten Seiten ihres Territoriums zu fördern: das Essen und die natürlichen und kulturellen Attraktionen ihrer Geographie. Das ecuadorianische Tourismusministerium hat eine Reise nach Mexiko, Brasilien, Chile und Argentinien unternommen, um bei Reiseveranstaltern und der Fachpresse für die Stärken des Landes zu werben. Hier wird auch um die Touristen geworben, die aufgrund des liberalen Glückspielmarktes das Land besuchen. Wenn man nicht im Online Casino Schweiz von daheim aus sein Glück versuchen möchte, locken in Ecuador zahlreiche Spielstätten von der Hauptstadt Quito bis Guayaquil mit kleinen und großen Gewinnen.

„Als Ministerium investieren wir in die Zusammenarbeit mit privaten Unternehmen und führen diese Art der Aktivierung an jedem Ort mit einer Gruppe von Reiseveranstaltern und Großhändlern durch, um vor Ort Kontakte zu knüpfen, damit sie uns in ihre Verkaufskataloge für das nächste Jahr aufnehmen können“, sagt Ana Ontaneda, Direktorin für Werbung und Marketing im ecuadorianischen Tourismusministerium.

Das ist das Ziel, das sich das Land nach der Pandemie gesetzt hat und bisher ist das Ministerium optimistisch, denn die Reaktivierung verläuft stetig und beschleunigt. „Das Ministerium verfügt über ein Budget von ca. 50 Millionen US-Dollar, um bis 2025 in die Werbung für das Land zu investieren, aber Ecuador war auch das erste Reiseziel auf dem Kontinent, das seine Grenzen nie vollständig geschlossen hat und die Touristen kamen dank der frühzeitigen Impfung weiterhin, was es uns ermöglichte, den Sektor aktiv zu halten“, fügt Ontaneda hinzu. Eine Auswertung des ecuadorianischen Tourismusministeriums zeigt, dass die Tourismusbilanz des Landes in der ersten Hälfte des Jahres 2022 einen positiven Saldo von 63,2 Millionen US-Dollar aufwies.

Im Vergleich zu 2019 und 2021 zeigen diese Zahlen eine günstige Reaktivierung der Branche nach der Pandemie. Die Deviseneinnahmen aus dem Tourismus erreichten von Januar bis März 2022 rund 313,5 Millionen US-Dollar, mehr als doppelt so viel wie im gleichen Zeitraum 2021. Auch in den ersten vier Monaten des Jahres erholte sich der Umsatz des Sektors um 91 Prozent im Vergleich zu 2019 und wuchs um 62 Prozent im Vergleich zu 2021. Die ausländischen Ankünfte in das Land von Januar bis Juni 2022 zeigten eine Erholung von 45 Prozent im Vergleich zum gleichen Semester 2019 und ein Wachstum von 155 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2021. Die Vereinigten Staaten sind mit einem Anteil von 37,7 Prozent nach wie vor der wichtigste Auslandsmarkt, gefolgt von Kolumbien, Spanien, Peru, Kanada und Deutschland.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!