Peru und Deutschland koordinieren die Finanzierung von Projekten für nachhaltigen Stadtverkehr

treffen

An dem bilateralen Treffen in Berlin, das vom Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Niels Annen, geleitet wurde, nahmen auch der Geschäftsführer von "Promobility", Pablo Felix Luciani, sowie Vertreter anderer Ministerien und der peruanischen Botschaft in Deutschland teil (Foto: Ministry of Transportation and Communications)
Datum: 14. November 2022
Uhrzeit: 07:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das Ministerium für Verkehr und Kommunikation (MTC) hat über das Nationale Programm für nachhaltigen städtischen Verkehr (Promobility) in der ersten Novemberwoche in Berlin an den zwischenstaatlichen Verhandlungen über die Entwicklungszusammenarbeit zwischen Peru und Deutschland teilgenommen. Ziel dieser Koordinierung zwischen den beiden Ländern ist es, ein Investitionsdarlehen in Höhe von einhundert Millionen Euro zu gewähren, mit dem die vom „MTC“ über „Promobility“ geförderten nachhaltigen städtischen Verkehrsprojekte in Städten wie Huamanga und Piura umgesetzt werden sollen. Darüber hinaus wird das Darlehen für die Planung integrierter Verkehrssysteme in anderen Provinzen des Landes verwendet werden.

Dieses Darlehen wird zusätzlich zu den fünfundfünfzig Millionen Euro gewährt, die über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zur Finanzierung der Nord-Süd-Stammstrecke, einer Busschnellverbindung in Trujillo, bereitgestellt wurden, von der eine Millionn Einwohner in der genannten Provinz profitieren werden. Das Projekt hat bereits die Durchführbarkeitsgenehmigung des Wirtschafts- und Finanzministeriums (MEF) erhalten, die im April 2022 erteilt wird.

An dem bilateralen Treffen in Berlin, das vom Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Niels Annen, geleitet wurde, nahmen auch der Geschäftsführer von „Promobility“, Pablo Felix Luciani, sowie Vertreter anderer Ministerien und der peruanischen Botschaft in Deutschland teil. „Promobility“ arbeitet mit dem „MEF“, dem Wohnungsbauministerium und den Provinzgemeinden in neunundzwanzig Städten im ganzen Land zusammen und fördert eine angemessene, umfassende Planung der Städte durch integrierte nachhaltige Verkehrssysteme und unter Berücksichtigung der sozialen Vielfalt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!