WM 2022: Zieht Mexiko erneut ins Achtelfinale ein?

mexiko-wm2022

Schafft es Mexiko auch diesmal wieder in die K.-o.-Phase? (Foto: Pixabay)
Datum: 18. November 2022
Uhrzeit: 16:27 Uhr
Ressorts: Mexiko, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Die Weltmeisterschaft 2022 beginnt an diesem Wochenende. Schon bald rollt erstmals der Ball im Gastgeberland Katar. So auch für Mexiko, das seit 1994 bei jedem Turnier dabei war und sogar jedes Mal im Achtelfinale stand. Doch schafft es das Team von Gerardo Martino diesmal erneut in die K.-o.-Phase?

Rückblick: WM-Qualifikation CONCACAF

Die WM-Qualifikation der CONCACAF für die WM 2022 hatte es tatsächlich in sich, denn einige Teams agierten auf Augenhöhe. So trennten am Ende Platz eins und vier lediglich drei Punkte. Auch auf den fünften Platz, der nicht mehr für die Playoffs reichte, waren es am Ende lediglich sieben Punkte.

Mexiko gelang die Qualifikation jedoch insgesamt vergleichsweise souverän. Lediglich zweimal ging man als Verlierer vom Platz, ähnlich wie das Erstplatzierte Kanada. Und so reihte man sich am Ende auf dem zweiten Platz hinter den Kanadiern ein. Besonders die Defensive konnte mit lediglich acht Gegentreffern in 14 Qualifikationsspielen überzeugen, dagegen besteht in der Offensive Nachholbedarf.

Durchwachsene WM-Vorbereitung

Die bisherigen Freundschaftsspiele im Rahmen der WM-Vorbereitung liefen mehr oder weniger durchwachsen. Neben knappen Erfolgen gegen Nigeria und Peru sowie einem klaren Sieg gegen den Irak, stehen eben auch besorgniserregende Ergebnisse und Leistungen auf dem Papier.

So setzte es neben einer klaren 3:0 Niederlage gegen den WM-Teilnehmer Uruguay ebenso knappe Pleiten gegen Paraguay und Kolumbien. Hinzu kommen Unentschieden gegen Guatemala und Ecuador. Selbstverständlich wird in solchen Spielen viel experimentiert und manchen Spielern eine Plattform gegeben, doch in WM-Form präsentierte man sich bislang noch nicht.

Mexikos WM-Kader: Wen nominiert Gerardo Martino?

Mit fortlaufender Zeit wirft man natürlich immer wieder die Fragen nach dem voraussichtlichen WM-Kader auf. Gerardo Martino ist hier gefragt, den bestmöglichen Kader für die WM in Katar zusammenzustellen.

Klar ist, dass mit Tecatito einer der besten Offensivspieler des Teams verletzungsbedingt fehlen wird. Der Außenbahnspieler des FC Sevilla hatte sich einen Wadenbeinbruch zugezogen und wird nicht rechtzeitig fit werden. Die weiteren Stützen und Stars des Teams um Kapitän Andrés Guardado, Edson Álvarez, Hirving Lozano und Rául Jiménez werden allerdings in Katar an den Start gehen.

Mexikos WM-Kader: Diese 26 Spieler stehen im WM-Aufgebot

Torhüter: Guillermo Ochoa (CF América), Rodolfo Cota (Club León FC), Alfredo Talavera (FC Juárez)

Abwehr: César Montes (CF Monterrey), Johan Vásquez (US Cremonese), Néstor Araújo (CF América), Héctor Moreno (CF Monterrey), Gerardo Arteaga (KFC Genk), Kevin Álvarez (CF Pachuca), Jorge Sánchez (Ajax Amsterdam), Jesús Gallardo (CF Monterrey)

Mittelfeld: Edson Álvarez (Ajax Amsterdam), Andrés Guardado (Real Betis Sevilla), Héctor Herrera (Houston Dynamo FC), Érick Gutiérrez (PSV Eindhoven), Luis Chávez (CF Pachuca), Carlos Rodríguez (CD Cruz Azul), Luis Romo (CF Monterrey), Orbelín Pineda (AEK Athen)

Angriff: Hirving Lozano (SSC Neapel), Raúl Jiménez (Wolverhampton Wanderers), Alexis Vega (Deportivo Guadalajara), Roberto Alvarado (Deportivo Guadalajara), Henry Martín (CF América), Uriel Antuna (CD Cruz Azul), Rogelio Funes Mori (CF Monterrey)

WM 2022: Vorschau Gruppenphase

Mexiko wird in Gruppe C auf Argentinien, Polen und Saudi-Arabien treffen. Während man mit Polen und Saudi-Arabien keine gemeinsamen WM-Duelle bei den letzten Turnieren verzeichnen kann, ist es immer wieder zu einem Aufeinandertreffen mit Argentinien gekommen.

Sowohl 2006 in Deutschland als auch 2010 in Südafrika traf man auf die Argentinier mit Superstar Lionel Messi. In beiden Duellen war das im Achtelfinale der Fall und man schied folglich aus dem Turnier aus. Besonders 2006 war das überaus dramatisch, denn damals brachte Maxi Rodriguez mit seinem Traumtor die Argentinier erst in der Verlängerung auf die Siegerstraße.

Prognose: Erneuter Achtelfinaleinzug für El Tri

In den letzten Jahren gelang den Mexikanern nicht nur die WM-Teilnahme, sondern auch jedes Mal der Einzug ins Achtelfinale. Das wird dieses Mal bereits eine schwere Aufgabe, denn man wird sich voraussichtlich mit den Polen um Platz zwei in der Gruppe streiten müssen.

Die Chancen dafür stehen jedoch alles andere als schlecht, denn man hat in der jüngsten Vergangenheit durchaus unter Beweis stellen können, dass man ein unangenehmer Gegner sein kann. Entsprechend ist der Einzug in die K.-o.-Phase durchaus realistisch. Auch manche Wettanbieter sehen das so und bieten interessante Quoten darauf an. Zusätzlich gibt es passend zur WM auch wieder eine Vielzahl an Aktionen. Interessierte sollten daher einen Blick auf die Wettbonus-Angebote für die Fußball-WM werfen.

Doch wie geht’s nach einem möglichen Achtelfinal-Einzug weiter? In diesem Fall wartet wohl entweder Dänemark oder der amtierende Weltmeister Frankreich. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kann auch hier etwas drin sein und sicherlich werden Martino und sein Team dann unbedingt erstmals seit 1986 ins Viertelfinale vorstoßen wollen. Doch bis dahin wird es ein langer Weg werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!