Gouverneur und Oppositionsführer in Bolivien verhaftet

verhaftet

Das erste Bild von Luis Fernando Camacho, das nach seiner Verhaftung von der bolivianischen Regierung veröffentlicht wurde (Foto: Luis Fernando Camacho @LuisFerCamachoV)
Datum: 29. Dezember 2022
Uhrzeit: 07:23 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Bolivien ist einer der führenden Oppositionspolitiker wegen Terrorismusvorwürfen im Zusammenhang mit dem Sturz des langjährigen Präsident Evo Morales vor gut drei Jahren verhaftet worden. Der ehemalige Präsidentschaftskandidat und Governeur des Departements Santa Cruz, Luis Fernando Camacho, ist zum Verhör nach La Paz gebracht worden, teilte Innenminister Eduardo del Castillo am Mittwoch (28.) mit. Camacho wird nach Angaben der Staatsanwaltschaft „Terrorismus“ im Zusammenhang mit dem „Staatsstreich“ gegen den linksgerichteten Ex-Präsidenten Morales im November 2019 zur Last gelegt.

Das Büro des Gouverneurs sprach von einer „irregulären Polizeiaktion“ und warf den Beamten vor, Camacho „entführt“ zu haben. Der Bürgermeister von Santa Cruz, Rómulo Calvo, kündigte einen friedlichen Kampf für die Freilassung des Gouverneurs dieses Departements an. In einer Medienerklärung forderte Calvo den bolivianischen Präsidenten Luis Arce auf, Camacho „sofort freizulassen“, um „ die unnötige Konfrontation zu vermeiden, die seine Regierung in Santa Cruz beabsichtigt“. Unterstützer von Camacho blockierten Straßen in Santa Cruz, lieferten sich Auseinandersetzungen mit der Polizei und setzten das örtliche Büro der Staatsanwaltschaft in Brand. Lokale Medien berichten von mehreren Verletzten. Da Anhänger des Oppositionspolitikers die beiden Flughäfen von Santa Cruz stürmten, um Camachos Überstellung nach La Paz zu verhindern, mussten mehrere Flüge abgesagt werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!